Freitag, 19. Dezember 2014

IN DER WEIHNACHTSBÄCKEREI- GIBT ES MANCHE LECKEREI

Hallöchen (:


Weihnachtszeit bedeutet Backzeit! Zuhause lieben wir es, an einem Wochenende den ganzen Tag in der Küche zu stehen und alles mögliche zu backen. Was wir dieses Jahr alles gemacht haben, möchte ich jetzt gerne zeigen. 


VANILLE KIPFERL:

Zutaten: 
xoxo280g Mehl
xoxo70g Zucker
xoxo210g weiche Butter
xoxowahlweise Vanilleschoten oder Vanillearoma 
xoxo100g gemahlene Mandeln

Zubereitung:
xoxoEs werden alle Zutaten miteinander vermischt. Der Teig wird in Frischhaltefolie gewickelt wird für 2h kalt gestellt. Der gekühlte Teig wird ausgerollt und dann werden 1cm dicke Schreiben herausgeschnitten, die dann zu Kipferln geformt, die aussehen wie Halbmonde. Auf dem Backblech, welches mit Backpapier ausgelegt wurde, kommen die Kipferl für ca. 12 Minuten in den vorgeheizten Ofen bei 160°C. Die noch lauwarmen Kekse werden in Zucker gewendet und wenn sie ganz abgekühlt sind, mit Puderzucker bestreut. 



"NORMALE" PLÄTZCHEN AUS MÜRBETEIG: 

Zutaten:
xoxo300g Mehl
xoxo1 halbes Päckchen Backpulver
xoxo90g Zucker
xoxo1 Ei
xoxo1 Päckchen Vanillezucker
xoxo150g 
















Zubereitung:
xoxoAlle Zutaten vermischen, sodass eine homogene Masse entsteht. Der Teig wird als Kugel in Frischhaltefolie eingepackt und für 45 Minuten in den Kühlschrank getan. So lässt sich der Teig später leichter ausrollen. Der Teig wird danach ausgerollt, am besten noch mit Mehl bestreut. Danach wird der Teig dekoriert. Dafür könnt ihr alles verwenden, doch wenn ihr sie mit Schokolade verzieren wollt, macht das nach der Backzeit. Die ausgestochenen, dekorierten Formen kommen für 10 Minuten bei 160°C in den Ofen. Danach lässt ihr sie auf dem Blech noch abkühlen. 



SCHNEEFLÖCKEN/ BAISER:


Zutaten:
xoxo3 Eiweiße
xoxo120g Zucker

Zubereitung:
xoxoDas Eiweiß solange schlagen, bis es fest ist. Ihr merkt es einfach, wenn sich das Rührgerät langsamer bewegt, also immer die Augen drauf halten! Danach wird der Zucker ganz sacht mit einem Löffel unter gehoben. Ich nehme dafür immer einen Holzlöffel, weil er viel vorsichtiger durch den Teig geht und 'nichts kaputt machen kann'. Dann werden kleine Häufchen in normalen Abständen auf ein Backblech mit -papier ausgelegt. Das Blech kommt dann für 60 Minuten bei 150°C in den Ofen. Wenn die kleinen Baisers aber noch nicht fest sind, lasst sie noch etwas länger drin, sonst bekommt ihr sie nicht vom Blech, oder sie sind noch nicht gut. Wenn sie abgekühlt sind, könnt ihr sie verschlingen. Doch nicht zu viele auf einmal, denn sonst wird euch schlecht :D.



Ich liebe es Plätzchen zu essen und sie auch jedes Jahr zu backen. Irgendwie kann man sie in den anderen Jahreszeiten nicht backen, weil es da nicht das richtige ist. 

xoxo Sophie 

1 Kommentar:

  1. die Schneeflöckchen sehen verdammt gut aus!
    Dieses Jahr habe ich auch u.a. Vanille Kipferl und die "normalen" Plätzchen gemacht :)

    Liebe Grüße, Julia
    Juliettas Photos

    AntwortenLöschen