Sonntag, 27. Januar 2013

#AUFSCHREI

#aufschrei ist eine Twitterseite, wo User sich über das Thema Sexismus unterhalten. Angefangen hat das mit einem Bericht der "Stern"- Reporterin Laura Himmelreich (29). Sie schrieb über eine Begegnung mit dem FDP- Politiker Rainer Brüderle (67) an einer Hotelbar. Ab dann spricht jeder über das Thema. 

Die Nutzer tauschen Erfahrungen aus und man merk schnell, fast jede 2. Frau war/ ist davon betroffen. Der Chef am Arbeitsplatz oder ein Betrunkener in der Disko. 


Ich habe sehr lange bei Twitter gesessen und habe mir sehr viele Kommentaren durchgelesen. Es ist überwältigend, dass es immer mehr Meldungen werden und jeder etwas dazu sagen will. So habe ich hier ein paar Meldungen aufgelistet, die sehr interessant sind:  


Dass mir beim kellnern Leute Geld in den Ausschnitt stecken wollten und mein Chef meinte ich soll mich doch über das Geld freuen 




Werner Beinhart ‏@PLANETSAFER
Vor Alice Schwarzer und den Sufragetten war die Welt noch in Ordnung.  

Ich bin auch schon sexistisch belästigt worden - von Frauen u Männern. Wehrt Euch! 

Frage: Ich begrüße Mitarbeiterinnen immer mit "Hallo schöne Frau!" Ist das in Zeiten von  und  noch erlaubt??? grübel

Alles Geschichten aus einem Betrieb. Die meisten haben zu viel Angst, um sich zu wehren. Darum tausend Dank .

2 junge Frauen im Zug vor mir über einen Mann auf dem Bahnsteig. "der hat aber nichts in der Hose"  =

Lösung 4: Die eine Hälfte der Erde bekommen die Männer,die andere Hälfte bekommen die Frauen. Dazwischen ein tiefes Meer. #aufschrei #outcry

Lösung 5: Menschen werden zu Zwittern genmanipuliert  

Dann aber auch bitte  gegen sexistische Werbung & Formate (Axe, Redcoon, GNTM... etc.)


Heutzutage in Deutschland:  Mann: Du bist so hübsch!  Frau: Du Sexist!  


Jeder Spitzenpolitiker fragt sich bestimmt grad ob er irgendwann mal etwas inakzeptables zu einer Frau gesagt hat. 




Mein Fazit lautet: Ich finde es gut, dass Frauen sich dagegen wehren und sich mit #aufschrei Luft machen und sie stehen ja nicht alleine da. 


xoxo Sophie


Samstag, 19. Januar 2013

EIN PLÖTZLICHER TODESFALL

Gerade habe ich das Buch "EIN PLÖTZLICHER TODESFALL" gelesen und wollte euch meine Meinung dazu sagen. 


In 576 Seiten schreibt, eine der besten Schriftstellerin, über ein kleines Dorf in England. 
Dieses Dorf wird durch einem plötzlichen Tod durcheinander gebracht und es kommen Dinge an Licht, die eigentlich hinter Gardinenstangen bleiben sollten.
Das Buch erschien im September 2012 und geschrieben wurde es von Johanne K. Rowling. 

Meine Erwartungen in das Buch waren wirklich riesig, denn ich bin ein riesen von den Harry Potter Büchern.  





Zuerst wurde man sofort mit dem Tod von Barry Fairbrother konfrontiert. Dann merkt man, dass nicht alle trauern, sondern viele die Werke von ihm zerstören wollen, aber manche wollen die kleine Stadt auch so lassen wie sie ist. Zwischendurch wird das Buch mit Teenagerproblemen und mit Problemen des Alterns aufgefrischt. 



Zum Anfang fand ich es noch aufregend und spannend, aber schon nach ein paar Kapiteln, bin ich mit den ganzen Namen durcheinander gekommen, denn das halbe Dorf spielt in dem Buch eine wichtige Rolle. So musste ich immer wieder vorne nachlesen um mich an die Person zu erinnern. Später hat man aber langsam mitbekommen wer wer ist.

J. K. Rowling hat nicht sehr  doll darauf geachtete, die Personen zu beschreiben, viel mehr ist sie auf das Tuen und Handeln der Personen eingegangen. Man hat immer in das Leben eines Bürgers hinein gesehen und zum Schluss fühlte ich mich wie eine Tratschweib von Pagford. 

aufregend -> langweilig -> zähflüssig -> spannend -> langweilig -> Höhepunkt

Die meisten Kritiker, mögen das Buch überhaupt nicht. Sie finden, dass zu viel Werbung darüber gemacht wurde. Diese Werbung habe dem Buch, viel zu viel Publicity gegeben und dieser würde dem Buch überhaupt nicht entsprechen.


Ich weiß nicht genau, was ich von dem Buch halten soll... 
Es war toll, wieder ein Buch von Johanne K. Rowling zu lesen, aber mich hat es auch nicht gerade vom Hocker geworfen. Zum Teil war ich auch froh, fertig mit dem Buch zu sein, denn die 576 Seiten waren einfach zu viel. 
Bei dem letzten Harry Potter Buch waren es 767 Seiten (Hardcover) und hier wollte ich nicht, dass das Buch zu ende geht. 
Es wurden einfach zu viele Dinge erzählt. Man hätte ein paar Details auch weglassen können. Vielleicht hätte es sich dann besser/ anders gelesen.



xoxo LadySophie

Montag, 7. Januar 2013

DSCHUNGELKANDITATEN 2013

Heute wurden alle Kanditaten der diesjährigen "Ich bin ein Star, holt mich hier raus!" Staffel bekanntgegeben. 



Als allererstes wurde bekannt, dass Olivia Jones (43) in den Dschungel zieht.

Auch von der 2. Kandidatin erfuhr man es schon früher, Fiona Erdmann (24). Die einstiege Germany´s next Topmodel- Teilnehmerin bezeichnet sich selbst als Dschungelmama.

Heute Morgen wurde dann bekannt, dass auch Claudelle Deckert (36) mit in nach Australien fliegen wird.

Mit von der Partie ist auch der Schauspieler Helmut Berger, der mit 68 Jahren der älteste Kandidat ist. Und wie ich auch gelesen habe, soll er sturzbetrunken ins Flugzeug gestiegen sein... 

Auch einer von der älteren Sorte ist Arno Funke (62). 

Der Sänger Patrick Nuo (30) wird auch ins Camp ziehen. 


Genauso wie die Mama von Daniela Katzenberger, die Iris Kleid (45). Auf die freue ich mich besonders :D 

Die Ex- Bachelore- Zicke Georgina Fleur ist auch ins Flugzeug nach Australien gestiegen.

Und auch ist der Jüngste Kandidat Joey Heindle (19), der schon bei Deutschland sucht den Superstar mitgemacht hat. 

Der Sänger Silvia Gonzales (33), der ein Bandmitglied von Fernanda Brandao bei den Hot Banditoz war, wird sich den harten Prüfungen stellen. 

Und zum Schluss zieht die Tochter von der Filmlegende Christine Kaufmann und Tony Curtis Allegra Curtis (49) in das Camp.

Quelle: promiflash.de

Ich freue mich schon, am Freitag diese Kandidatin im Camp zu sehen.



xoxo LadySophie

Donnerstag, 3. Januar 2013

ESSENCE- VINTAGE DISTRICT


Essence bringt jetzt im Januar eine neue Edition heraus. 
Sie heißt: VINTAGE DISTRICT. 


Dieser Edition  soll den Flair der berühmten Fashion- Szenenviertel weltweit, in die Gesichter zaubern.
Essence schreibt: "In vielen Großstädten sind sie zu finden: Künstlerbezirke mit einzigartigen und individuellen Läden, in denen vergangene Trends zum leben erwachen und sich mit neuen Styles verbinden."
Ich liebe solche Sätze total ^-^


Das Make- up besteht aus retro- farben, wie rostrot, petrol, grau, pfirsisch und braun. 






Ich bin nicht so ein Fan von bunten Eyeliner, darum werden die 2 Döschen mich nicht gerade interessieren.  

Dafür aber die Lippenstifte und die dazu gehörigen Nagellacke. 
Am meisten der Rotton. 
Auch finde ich den Blush echt toll. Ich überlege noch, ob ich ihn  
mir kaufen werde. 



xoxo LadySophie

Mittwoch, 2. Januar 2013

RECYCLEN MIT H&M

Auf eine echt tolle und nachhalige Idee ist jetzt H&M gekommen:

Die beliebte schwedische Textileinzelhandelsunternehmen wird ab Februar 2013, als erstes weltweite Modeunternehmen, eine weltweite Kleidersammlung durchführen. 


Prinzip: Du packst eine Tüte, mit alten Klamotten, die du nicht mehr brauchst. Bringst diese zu einer der 48 Filialen in Deutschland, wo sie diese Annehmen und du bekommst für jede Tüte einen Gutschein von 15%. Mit diesem kannst du dir dann neue Klamotten günstiger machen. 
Es müssen nicht mal H&M Kleidungsstücke sein, die du abgeben willst. Jede Marke und jeder Zustand wird angenommen und recycled.

“Unser Engagement für Nachhaltigkeit ist in unserer Verantwortung für die Gesellschaft und die Umwelt verwurzelt. Wir wollen der Umwelt Gutes tun [...]“, sagt Karl-Johan Persson, CEO von H&M.

Ich finde diese Idee echt super. 
Man wird einfach seine alten Klamotten los und du bekommst sogar dafür Rabatte.




xoxo LadySophie