Donnerstag, 29. Oktober 2015

GLOSSYBOX YOUNG- HERBST BEAUTY 2015

Hallöchen (:

Endlich schaffe ich es mal, mehr zu schreiben, denn Ferien sind doch mal etwas tolles! Herbstferien sind sogar noch viel besser, denn es ist Herbst!!! Und passend dazu kam Anfang der Woche die neue Glossybox Young. 

Über die letzte habe ich nicht geschrieben, weil ich nicht so begeistert war und es so gelassen habe, denn über Negatives zu schreiben, deprimiert mich sehr. Aber weil diese mich doch sehr begeistert hat, wollte ich erzählen, was in ihr drin war. 



Das erste Produkt, über das ich mich am meisten gefreut habe, war von treaclemoon die "Sweet Blueberry Memories Duschcreme" in der 500ml Größe, also wirklich das Größte! Ich habe von treaclemoon nur die kleinen Probiergrößen gekauft, weil ich vielleicht auch etwas geizig war, mir immer die großen Tuben zu kaufen. Doch jetzt bin ich wirklich froh, eine bekommen zu haben. Auch diese Sorte habe ich noch nicht probiert und ich bin so begeistert. Ich liebe Blaubeeren, ihren Geschmack und ihren Duft. Hier riecht es wirklich original nach Blaubeercupcakes, die frisch aus dem Ofen kommen und die ganze Küche mit dem Duft erfüllen. Doch bei mir riecht meine ganze Dusche danach und man fühlt sich so frisch. Man könnte denken, dass es nur in den Sommer passt, aber auch zu dem Winter. Eben weil es nach frischem Kuchen riecht und in der Weihnachtszeit backe ich noch mehr und bis Weihnachten werden die 500ml auf alle Fälle reichen!

Das nächste Produkt, was ich immer einmal ausprobieren wollte, war von Batiste Trockenshampoo mit einem Kirschgeruch. Hier ist es eine Reisegröße und kommt mir sehr gelegen, denn ich bin zurzeit in Greifswald und besuche Freundinnen, die dort studieren. Davor habe ich noch nie ein Trockenshampoo von der Marke gehabt, aber habe nur Gutes gehört, außer von meiner besten Freundin, die das für Braune hat und sehr enttäuscht. Bei diesem fand ich den Duft extrem widerlich. Also es ist ja nie der Beste, aber hier war der wirklich sehr eklig und hat mir gar nicht gefallen. Dafür ist die Qualität ganz gut. Also meine Haare haben Volumen und sind frischer, aber es ist nicht das Beste für mich... Es dauert viel länger, bis du das Pulver nicht mehr zusehen ist. Und wenn man es eilig hat, ist das nicht so förderlich. Ich werde, denke ich mal, Batiste nicht weiter ausprobieren. Die Dose alle machen, aber mir auch nicht die große Größe kaufen, denn ich habe Bessere, die dann auch billiger sind. 



Doch nicht die beiden Produkte waren die Einzigen, welche ich schon immer mal ausprobieren wollte. Auch der "Liquid Lipstick" von essence in der 03 almost real war im Päckchen. Ich bin schon öfter an dem Regal mit diesen Lipgloss vorbei gegangen, aber konnte mich noch nicht dazu bewegen. Eben wie bei den anderen 2 Produkten davor und hier bin ich wieder einmal begeistert. Die Farbe ist ein sehr nudiges Nude und passt sehr gut zu jedem Hauttyp/ zu jeder Lippenfarbe. Sie sieht sehr natürlich aus, wenn man sehr wenig Produkt verwendet, denn wenn man zu viel aufträgt, sieht es aus, als habe man Botoxlippen. Es hat mich überzeugt, dass ich mir von den essence Lippenstiften noch mehr kaufen kann, denn sie sind wirklich gut!

Als nächstes war ein uma mono Lidschatten in einem warmen Braun mit goldenem Glitzer namens "26- all ay: I love you" und ja, ich liebe ihn auch. Ich besitze zwar eine Catricepalette, aber dort ist nicht so ein tolles Braun, welches auch noch glitzert. Es ist sehr gut pigmentiert und das Glitzer ist zwar sehr doll, aber nervt nicht, sondern sieht nur toll aus! Es passt auch sehr gut in den Herbst, denn das Braun ist genau das Braun, was perfekt zu den orangen und roten Blättern, die jetzt überall herum liegen :3.

Und als letztes gab es einen goldenen Nagellack von youstar in der Farbe "Million", ein goldener Ton. Er funkelt und glitzert und ist ein wunderschöner Goldton, wie man ihn sich wünscht. Es gibt einen sehr schönen dicken Pinsel, der mich sehr an die essie- Nagellacke erinnert, und von denen bin ich auch sehr begeistert, aber nur wegen dem Pinsel. Hier lässt es sich genauso leicht auftragen und mit 2 Schichten sieht der Nagellack toll aus! Ich finde aber, Gold passt nicht so in den Herbst, obwohl es ja immer heißt "Goldener Herbst". Ich werde ihn in der Weihnachtszeit und zu Silvester tragen, weil ich mit Gold immer etwas feierliches verbinde. Trotzdem ist es ein toller Nagellack, der super aussieht! 

Ich bin sehr begeistert von dieser Box, denn ich konnte jetzt mal die Produkte ausprobieren, mit denen ich schon länger gehabert habe!

xoxo Sophie

Montag, 26. Oktober 2015

MR. GREY ERWARTET SIE

Hallöchen (:

Das Buch "Grey" als Nachfolger der Erfolgsbuchreihe "50 Shades of Grey" kam im August 2015 heraus und jetzt möchte ich meinen Eindruck zu dem neuen Buch, dieser interessanten Geschichte, erklären. 



Das Buch spiegelt jetzt nicht die Sicht von Anastasia Steel, sondern von dem Mann, mit dem sie das sexuelle Abenteuer erlebte, wieder; Christian Grey. Wie schon erzählt, wurde in den vorigen 3 Büchern von E. L. James, jeweils ein Abschnitt ihrer Beziehung da gestellt und aus Anas Sicht. Doch bei dem neuen Buch beginnt es damit, dass Christian eine Erinnerung aus seiner Kindheit erzählt, welches er geträumt hat. Das ist ein sehr interessanter Einstieg, denn damit wird sofort sein inneres Wesen erklärt und man merkt sofort, was ihn beschäftigt und was ihn zu dem gemacht hat, was er heute ist. Und so endet es auch, mit einer Erinnerung und dem Gedanken Ana zurück zu erobern (das ist hier schon aus dem 2. Buches aus Anas Sicht "Gefährliche Liebe"). So zieht sich auch ein roter Faden durch das ganze Buch. Immer wieder werden Träume erzählt, die gleichzeitig seine Kindheitserinnerungen sind. Das ist schon sehr interessant zu lesen, denn bei den vorigen 3 Büchern, werden diese nicht so erzählt... eigentlich gar nicht, weil Ana sie ja einfach nicht weiß und die Leser somit auch nicht. Es wurde nur immer grob erzählt, was passiert ist. Doch dabei wird nicht ins Detail gegangen, was hier jetzt aber der Fall ist. 
Aber sonst ist es ist langweilig und das immer Gleiche... immer die Träume, dann kann er nicht einschlafen, dann träumt er wieder schlecht und so weiter und so weiter... LANGWEILIG.
Es ist nicht langweilig, dass die Geschichte einfach neu erzählt wird, Dialoge 1 zu 1 übernommen wurden (es ändert sich ja nichts, nur weil eine andere Person erzählt), sondern, dass immer das Gleiche in seinem Leben passierte. Das beste Beispiel sind einfach die Träume. Doch, eine sehr interessante Sache sind die Gespräche mit Mrs. Robinson und mit seinem Psychologen ... Die habe ich wirklich am Liebsten gelesen, denn sie geben einen besonderen Einblick in sein Leben und in seine Gefühlswelt. Und ehrlich gesagt, habe ich immer so weit geblättert, bis dann wieder so ein Gespräch kam, einfach weil ich den Rest des Buches schon kannte und es doch dann etwas langweilig wurde. Vielleicht auch etwas, weil der Zauber verflog, der mit der Unerfahrenheit der unschuldigen Ana mit kam. Jetzt ist es eher eine Zusatzlektüre, die alles besser erklären kann. 
Viele sehen Christian als sehr gefühlslos und emotionslos, doch wenn man das Buch gelesen hat, ändert sich die Sicht auf ihn. Nicht wie bei Ana, denn diese Frau kann man einfach nicht verstehen, weil sie so dumm ist, wie Elise jetzt sagen würde. Vielleicht wird sie auch etwas dümmer dargestellt, aber hey. Noch schlechter kann man das Bild auch nicht mehr machen. Es wird mit der männlichen Hauptfigur nur besser. Man versteht jetzt, warum er so und so gehandelt, warum er ging oder ihr das angetan hat. Ich denke, wenn ich das Buch zuerst gelesen hätte, fände ich die anderen besser. Also viel besser!
Mehr kann man dazu gar nicht sagen :D. Also vielleicht noch, dass wenn man den Film gesehen hat, zum Buch noch mehr Unterschiede findet und Dinge sieht, die nicht gleich dargestellt werden. Sonst ist es wirklich nur eine Zusatzlektüre, aber für SoG- Fans ist das Buch ein Muss!


Ich bereue es nicht, mir das Buch gekauft zu haben, auch wenn es nicht das Beste ist, aber es ist wirklich nichts für Neueinsteiger in die SoG- Welt. 

xoxo Sophie

Donnerstag, 22. Oktober 2015

PONCHOS

Hallöchen (:

Dieses Jahr habe ich meine Liebe zu Ponchos gefunden. Jetzt, wo der Herbst da ist, und es mal warm und mal sehr kalt ist, ist es schwieriger etwas zum Anziehen zu finden. Ponchos sind da sehr vorteilhaft und soo schön!


Meinen ersten Poncho kaufte ich mir Ende Sommer bei H&M gekauft. Er sprach mit zuerst mit seinen Farben an: rot und schwarz. Ich mochte das "punkige" und ich wollte schon immer mal einen besitzen, der für mich immer wie eine geheime Decke darstellte. So kaufte ich mir den und war schon total verliebt. Zuhause benutze ich ihn als Decke und draußen kuschelte ich mich richtig schön ein, dass kein Wind durch weht. Doch das war auch leider das Problem. Je kälter es wurde, desto weniger schütze mich der dünne Poncho. Ganz zufällig fand ich dann ein viel dickeren schwarz- weißen Poncho. Er lässt wirklich keine Kälte durch, denn bestimmt aus einer warmen Füllung und dem Wollmantel, welcher unglaublich kuschlig ist. Die Farben lassen sich auch besser zu anderen Sachen kombinieren und trage ich eigentlich fast immer; im Kino als Deckenersatz, gemütliches Kaffeetrinken mit Freunden oder einfach zuhause auf der Couch mit einem tollen Buch.
Leider kann ich die Ponchos nicht auf Arbeit anziehen, denn dort brauche ich 2 Hände um alles zu tun und zu arbeiten und das tue ich sehr oft und viel. So bleibt er dann lieber zuhause, doch sofort, wenn ich dann zuhause bin, wird die Strickjacke getauscht und ich kuschel mich in meine Ponchos. 
Tragen kann ich sie auch zu allem. Egal ob Jeans, Leggings oder ein Kleid, man kann einfach alles dazu kombinieren. Weil es die Ponchos auch in so vielen verschiedenen Farben und Formen gibt, passt es zu jedem Typ Frau. Es gibt sie in bunt oder einfarbig, in lang oder kurz, mit oder ohne Kapuze und mit oder ohne Fransen. Sie sind dadurch eine tolle Alternative für Kimonos im Sommer, die ich wirklich sehr gerne trage. Doch für den Herbst sind sie einfach zu dünn und man würde sich damit alles wegfrieren. So bin ich wirklich froh, dass es Ponchos gibt, die mir doch irgendwie etwas Sommer zurück geben...



1 ||  2 || 3 || 4 || 5


Ich werde auch im Winter nicht auf diese tollen Überwurfjacken verzichten, denn sie halten warm und sind wunderschön. Man kann sie zu fast allem tragen und geben jedem Outfit etwas Eigenes und Besonderes!

xoxo Sophie

Donnerstag, 15. Oktober 2015

MEINE LIEBLINGSSERIEN

Hallöchen (:

Gerade bin ich im totalen Serienfieber. Der Fernsehr ist nur noch für die Nachrichten an und auch Filme sehe ich nur im Kino oder mit Freunden zuhause, wenn wir sonst nichts anderes machen. Aufgrund dessen, habe ich einfach mal alle meine Lieblingsserien zusammengetragen und wollte euch von diesen erzählen. Ich habe auch meine Lieblingskinderserien und die Serien, die ich momentan angefangen habe, reingepackt. 



FRÜHER

SCHLOSSEINSTEIN: Wer kennt diese Serie denn bitte nicht? Als ich früher aus der Schule kam, habe ich diese noch zum Abschluss des Schultages gesehen. Es geht um das (Schul-)leben in einem Internat und das Zusammenleben von Schülern. Ich habe immer mitgefiebert und mich über jedes neue Abenteuer gefreut. Ich mochte die Folgen in Seelitz (in der Nähe von Potsdam) viel mehr als die neuen in Erfurt, aber ich hatte mich daran gewöhnt, dass es jetzt neue Lehrer gab, neue Schüler und eine ganz neue Schule. Ich sehe sie nicht mehr, weil ich, wenn die Folgen kommen, noch arbeiten bin und am Wochenende bin ich verabredet und dann meist nicht zuhause, sodass ich sie dann auch nicht sehen kann. Meine Schwester hält mich aber auf dem Laufenden und erzählt mir immer, was gerade passiert ist und wenn ich dann doch noch ein paar Ferientage habe, setzte ich mich manchmal mit zu ihr und wir sehen die Folgen zusammen.


STURM DER LIEBE: Diese Serie habe ich nur gesehen, weil meine Mama das mochte :D. Aber nach einer Zeit habe ich mich an diese Telenovela gewöhnt. Es geht um das Geschehen in einem Hotel, welches in Bayern liegt. Ich weiß nicht mehr was ich daran fand... Also ich glaube ich mochte die Personen der ersten und zweiten und dritten Staffel. Und dann kam immer nur noch das Gleiche: 2 Personen, die sich insgeheim lieben, aber nicht zusammen sein können, weil da böse Leute sind, die durch ihre Intrigen das verhindern wollen. Diese Eintönigkeit wird irgendwann soo langweilig, dass ich froh war, dass mir meine Schule irgenwann einen Strich durch den Fernsehr machte und ich zu der Zeit in der Schule/ Hort war.

H20- PLÖTZLICH MEERJUNGFRAU: Ich träumte immer eine Meerjungfrau zu sein. Mit dieser Serie hat damit alles begonnen.3 Mädchen, die in einem geheimen Mondsee auf einer verlassenen Insel, durch den Vollmond verwandelt werden. Sie konnten jetzt das tun, was ich schon immer wollte, ewig im Wasser schwimmen, schnell darin sein und sich frei fühlen. Ich war immer Cleo. Ich mochte ihre Fähigkeit, Wasser zu bewegen und es zu formen. Doch ich mochte nicht, dass sie so ängstlich ist. Da war ich eher Rike oder Emma, mit ihren Selbstbewusst sein :D. Nach dem Emma die Serie verließ (sie ging mit ihren Eltern auf eine Weltreise), kam Bella dazu und die Serie nahm ab. Nicht viel, aber es gefiel mir zum Anfang besser. Und als diese Serie beendet war, kam die Neue, namens "Makko irgendwas" und das war der größte Scheiß! Wirklich! Es gibt sehr viele Meerjungfrauen, die im Schwarm zusammen leben und niemals an Land kommen. Sogar Meermänner gibt es und irgendwie zerstörte das die ganze H20 Serie und damit war das Thema für mich beendet...

GLEE: "Don't stop beliiievin. Hold on to the feelin'. Streetlight, people" Hat man einmal diesen Ohrwurm, geht er nicht mehr weg! Das sangen die Chormitglieder von dem Glee- Club in ihrer ersten Woche. Da waren sie noch zu 5. Je länger die Serie ging, desto beliebter wurden die High- School- Kinder und desto größer wurde der Chor. Neben vielen Weisheiten fürs Leben, vielen vielen Coversongs mit öfteren berühmten Sängern, gab Glee aber ein Gefühl von Dazugehörigkeit und dem Gefühl gebraucht zu werden. Wenn ich manchmal nen schlechten Tag habe, sehe ich mir noch gerne die Lady Gaga Folge an oder die, in der Britney Spear selbst mitspielt. Nicht nur moderne Lieder wurden gesungen, auch sehr alte wie "Sweet Caroline" oder "Don't Stop Believin" wurden neu zum Leben erwacht und wurden seit dem bestimmt mehr gehört, als sonst, ohne die Serie.


HEUTE

ORANGE IS THE NEW BLACK: Wie ich diese Serie im Sommer geliebt habe! Mit meiner beten Freundin sah ich die ersten Folgen und dann wurde ich süchtig. Innerhalb 2 Wochen sah ich alle 3 Staffeln und konnte einfach nicht aufhören. Ich stand auf, setzte mich an den Laptop, sah 2 Folgen, ging zur Arbeit und danach ging es weiter! Mich faszinierte das Gefängnissleben rund um Piper, die wegen einem Drogendilekt vor fast 10 Jahren, in einen Frauenknast kommt. Die Serie ist extrem spannend, extrem lustig und generell einfach ein großes Extrem. Von allem zuviel und das ist hier aber genau richtig. Das die Serie mit ihrer Sprache, ihren Bildern und ihren Gefühlen übertreibt, schafft ein Gefühl, welches dazu beiträgt, über sein Leben nachzudenken und sich gut zu fühlen. Man soll glücklich mit seinem Leben sein und das Beste daraus machen, egal ob man im Knast sitzt oder zuhause auf der Couch!     

SEX AND THE CITY: Ein großes Gegenteil von OITNB ist eine der bekanntesten Frauenserie: Sex and the City, denn hier werden die süßen Seiten eines Lebens gezeigt: Cocktails, Stilettos und eine Menge Sex und das ist ebenfalls im Überfluss. Ich liebe die Serie, denn sie ist süß, verträumt und zeigt, dass man Träume haben muss und sie irgendwann erfüllen kann. Egal was es für welche sind. Auch werden Niederlagen nicht totgeschwiegen sondern mit Freundinnen bei vielen Cocktails besprochen und ausdiskutiert, denn das ist die beste Medizin, bei Herzschmerz oder anderen Themen. Weil alle 4 Frauen auch so unterschiedlich sind, kann man sich sehr gut einer zuordnen. 4 Frauen, die Vorbilder für alle Frauen sein können und einen durchs ganze Leben mit ihrer Philosophie begleiten können!


GIRLS: Diese 4 jungen Frauen erinnern mich sehr stark an die Sex- and- the- City- Damen. Nur dass sie hier jünger sind, und in den 21. Jahren leben und sich auch so benehmen! Sie reden aufgeklärter, haben modernere Ansichten und müssen sich mit anderen Dingen herumplagen, als noch vor 20 Jahren. Der Humor von Lena Dunham, der Produzentin, Erfinderin, Drehbuchautorin und selbst Hauptdarstellerin, ist eigentlicht das Beste an der ganzen Sache. Ihre Ironie, wie sie über die heutige Gesellschaft denkt, und das sie ihre Lebensgeschichte mit erzählt schafft eine Serie, die zum lachen anregt, aber auch sehr nachdenklich macht. Ich dachte schön öftern über mich dabei nach und fragte mich, ob ich ernsthaft auch zu dieser Art von jungen Erwachsenen gehöre und ob mein Leben sich auch so abspielen wird. Doch abgesehen davon, sprüht die Serie nur so von Energie und witzigen Momenten, bei denen man alles um sich herum vergessen kann.


THE BIG BANG THEORY: Muss ich die Serie eigentlich genau erklären? Ich mache es kurz: 4 Nerds, die in einer Universität arbeiten und eine Schauspielerin, die als Bedienung in der Cheescake- Factory arbeitet. Zum einen Teil unterhält sie mich sehr. Ich kann da stundenlang zusehen und mich nicht langweilen. Ich liebe die Athmosphäre, die die Serie bei mir schafft; ich will selbst mehr über die Themen erfahren, die dort angesprochen werden. Das ist auch der andere Teil, der die Serie so spannend macht! Wissenschaftsfakts und die Information über Superhelden oder Science Fiction- Serien lockern die Geschichten aus ihrem Leben auf. Damit wird eine Sitcom gleichzeitig eine Lehrstunde in allem geilen Scheiß, der sonst niemals mit Physik in Verbindung gebracht würde.


MOMENTAN AM SEHEN/ WILL ICH NOCH SEHEN

GAME OF THRONES: Die Serie, die im Mittelalter spielt, basiert auf den Büchern "Das Lied von Eis und Feuer" von George R. R. Martin. Sie handeln von einem Königreich, in dem die vielen Adelshäuser in keinem Frieden zusammen lebe. So wie der Titel lautet, wollen alle den eisernen Thron und König über die 7 Königslande sein. Diese Machtspiele sind sehr spannend und lassen einen mitzittern. Das Schlimmste dabei sind aber die Kämpfe. Ich mag soetwas gar nicht und ich gucke dann immer sofort weg, obwohl manche die Serie nur deswegen sehen... Doch ich mag, dass die Handlung sehr schlüssig ist und mir keine Fragen mehr offen lässt. Auch die Figuren sind so gut durchdacht, werden toll gespielt und sind alle soooo unterschiedlich, dass es wirklich etwas dauert, bis man durch sieht, aber das macht Spaß auf mehr. Dadurch kann man aber für die jeweiligen Häuser Partei ergreifen und freut sich dann sehr, wenn sein Haus wieder eine Schlacht gewonnen hat. Es hat einen Suchtfaktor, der mich jetzt sogar das 1. Buch kaufen und 2 und 3 zu Weihnachten wünschen ließ. Ich möchte wissen, ob die Serie doll von den Büchern abweicht, aber ich lasse mich da sehr gerne überraschen und möchte mich auch nicht spoilern lassen... das tue ich leider zu oft beim Sehen, denn es ist zu spannend und dann halte ich ea nicht mehr aus und lese es nach :D. Ups!

90210, BEVERLY HILLS: Ich denke, diese Serie erklärt die 90er vollkommen. Vorhin erzählte ich schon über Sex and the City, doch diese Serie ist noch mehr 90er. Wenn man die erste Staffel sieht fühlt man sich schon so zurück versetzte. Die Musik, die Mode, die Mode und die Mode sind einfach so inspirierend und ich weiß einfach nicht, warum ich sie jetzt erste sehen! Ich denke, weil jetzt der perfekte Moment dafür ist. Eine Gruppe von jungen Erwachsenen, die Beverly Hills ihr zuhause nennen. Sie leben im Reichtum, aber sind nicht abgehoben, gehören zu der High Society, wollen aber doch nur ein normales Leben. Sie leben so, wie wir und machen das Gleiche. Nur mit mehr Geld und in L.A. Doch gerade das Leben dort und in dieser Zeit ist toll zu sehen und es macht mir Freunde. Die Serie will nicht appelieren oder aufwecken, sondern nur unterhalten. Doch ich habe manchmal das Gefühl, dass sie etwas in mit tut und mich doch etwas mitnimmt und mich bewegt und das es so unbewusst passiert ist wirklich wirklich toll!




So. Das waren meine Lieblingsserien. Doch nicht alle. Es gibt noch sehr viele anderen, die ich aber nicht alle aufzählen kann, denn sonst wäre das wirklich zu viel. Aber zu den anderen Serien zählen: Greys Anatomy, New Girl, Gossip Girl, The Walking Dead, Hannah Montana, Two Broke Girls, Breaking Bad und und und. Ein kleiner Teil konnte ich eben nur beschreiben, aber das waren die Wichtigsten. 


Das Schlimmste ist, wenn eine Serie beendet wurde. Dann fühle ich mich plötzlich so leer und weiß nicht was ich mit meinem Leben anfangen soll. Doch zum Glück steht jetzt der Herbst und der Winter vor der Tür und bietet so die perfekte Fläche für viiiiele Momente, mit einer Lieblingsserie.

xoxo Sophie 

Montag, 12. Oktober 2015

CITYLIFE

Hallöchen (:

Heute kommt ein Outfit, welches ich bei meinem letzten Treffen mit Caro anhatte. Es ist noch sehr sommerlich, aber passt auch so gut zum Herbst. Die Farben des Hemdes zeigen das!


xoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoSchwarzes Top- H&M
xoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoMännerhemd-H&M
xoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoJeans- H&M
xoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoUhr-  (wer hätte es anders erwartete :D) H&M
xoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoChucks- Deichmann

xoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoNagellack- Manhattan "Quick Dry" in 10B



Es ist nicht spektakulär, aber ist momentan mein meist getragenes Outfit. Es ist total bequem, sieht toll aus und ist auch für den Herbst auch ganz passend. Außer es regnet, dann trage ich es nur unter der Jacke. So ist es für wärmere Tage perfekt. An dem Tag der Aufnahme (liegt leider schon fast nen Monat zurück) war es eben so. Doch wenn man jetzt morgens aus dem Fenster sieht, liegt überall Raureif und es ist noch sehr frisch. Doch der Sonnenschein macht das alles wieder wett und schafft einen goldenen Herbst!
Herbst ist meine 2. liebste Jahreszeit. Es ist zwar kalt, was ich hasse, aber die Sonne scheint, fast so doll wie im Sommer, was ich nur lieben kann. Nichts geht über den Sommer und meine Chucks trage ich dann nur! Ständig, dauernd- bis es dann ganz kalt wird. Ich trage dann in den Chucks 2 Socken und gut ist. Bis es dann Ende Oktober ist, werden sie liebevoll getragen, bis ich sie schweren Herzens in den Schrank stelle. Aber dann beginnt auch die Zeit der dicksten und tollsten Winterschuhe. Über sie habe ich auch einmal einen Post geschrieben: http://sassyway.blogspot.de/2014/11/papas-alte-dinger.html. Ich freue mich sehr, auf die schweren, dicken und warmen Holzfällerschuhe. Das ist das Beste im Winter- meine Schuhe, die alles mitmachen!


Die Farben des Hemdes passen auch sehr gut zu dieser Jahreszeit! Das Blau ist ein schöner Gegensatz zu den Blättern, die eher in rot, orange und gelb leuchten und ich das Zusammenspiel der Farben sehr mag! Das Braun im Hemd ist dann so eine Farbe, die den Gegensatz von den Blättern wieder spiegelt und ich mag diese Farbmischung! Sie gefällt mir richtig richtig gut und ich mag das Hemd so im Herbst mehr, als ich es in den anderen Jahreszeiten tun würde.
Jetzt möchte ich noch kurz von der Uhr reden! Ich habe lange Zeit keine mehr besessen, denn ich habe meine davor kaputt gemacht und mir dann keine mehr gekauft. Warum weiß ich nicht mehr. Doch jetzt wollte ich wieder eine haben, denn auf Arbeit, möchte ich nicht mit Handy rumlaufen und ich brauche die ständige Uhrzeit. Als ich dann mit meiner besten Freundin in Berlin shoppen war wollte ich unbedingt eine Uhr kaufen und als ich dann im H&M stand, musste es jetzt unbedingt eine sein und es wurde eine in rosa. Wollte ich eigentlich nicht. Lieber weiß oder doch schwarz, aber mir wurde gesagt, sie passe zu mir und so wurde sie eingepackt. Das Einzige, was mich doch noch sehr stört, ist das godene Herz, welches als Anhänger, neben dem Kreis hängt. Dieses habe ich dann mit schwarzen Nagellack angemalt und das sieht viel besser aus. Das macht die Uhr auch nicht so kitschig, sondern eher normal! :D 





Außerdem sind die Fotos die Letzten, die ich mit Caro machte. Generell ist es unser letztes Treffen alleine gewesen und darum ist dann doch etwas Besonderes, die Fotos zu sehen, denn Caro und Pascal sind jetzt schon 4 Wochen weg und sie fehlen mir... schrecklich. Aber hey! Wir halten so gut es geht Kontakt und sie melden sich fast jeden Tag, so gut es geht! ♥

xoxo Sophie

Sonntag, 4. Oktober 2015

MEIN ERSTER FLOHMARKT

Hallöchen (

Lange ist es her, dass Mal etwas geschrieben habe. Warum? Keine Zeit. In der Woche bin ich arbeiten, beim Sport und feiere Geburtstag und am Wochenende bin ich bei meinem Freund oder feiere Geburtstage. Ja, der September und Oktober ist dafür wirklich sehr gut, wenn man seine ganzen Freunde wieder sehen will. So schaffe ich es nicht etwas in die Tasten zu hauen und es ärgert mich sehr! Es fehlt mir, sodass ich jetzt bei meinem Freund sitze und das hier schreibe: über meinen ersten Flohmarkt!

Meine beste Freundin fragte mich, ob ich Lust auf einen Flohmarkt hätte. Mit 2 anderen Freunden, wollte sie kostenlos einen Stand mitten im Stadtzentrum aufmachen. Zu dem Zeitpunkt wäre dann "Mitternachtsshopping" und weil ich etliche Dinge hatte, die ich nicht mehr brauchte, sagte ich mit großer Freude zu. Schon Wochen davor, schrieb ich eine Liste, mit Dingen, die ich verkaufen wollte. Das Meiste davon sind Bücher und Klamotten gewesen. Es wurden dann 2 große Klappkisten, mit denen ich an einem wunderschönen Herbsttag mich auf den Platz stellte und die Dinger verkaufte. Wir 4 Mädels hatten aber so viele Sachen, dass unsere 5 Tische nicht reichten. So steckte ich meine Sachen einfach zwischen denen der anderen und es funktionierte. Die Anderen hatten mehr als ne halbe Stunde schon im voraus, denn ich musste noch arbeiten und kam dann dazu und machte mir einfach Platz. So hatten sie schon etwas mehr eingenommen, doch ich kam nicht hinter her :D. Das kann auch daran liegen, dass ich von einer Freundin 2 Oberteile kaufte, die ich sehr sehr mochte und auch glücklich bin, diese jetzt zu besizten! 


Wie ihr auf dem Foto seht, brachte Sophie ihre Kleiderstange mit, was eine wirklich super Idee war. Ich möchte ja nicht gleich angeben und sagen, was man unbedingt machen muss, aber einen Tipp muss ich weiter geben: wenn ihr so eine Stange habt, benutzt sie unbedingt! Es hingen bei uns nicht viele drauf (hatten nicht genug Bügel mit), aber es zieht die Blicke an und man sieht die Kleidung deutlicher und kann einen schnellen Blick darauf werfen, ohne die Klamotten ganz auszupacken. So begann bei uns Mädels auch ein "Streit", wer jetzt was anhängen darf, wenn wieder einmal ein Kleiderbügel leer wurde. Ich ergatterte zum Ende hin einen Platz und es fragten mich mehr Leute nach dem Kleid, als wenn es nur auf dem Tisch lag. 
Zum Abend hin, machten wir die Lichterketten an und stellten unsere Schreibtischlampen auf und fröstelten. Es wurde sau kalt und wir hielten uns mit gehen, Tee trinken und quatschen warm. Je später es wurde, desto weniger Kunden kamen, obwohl es ja ein Spätflohmarkt war, aber auch weil es mitten in der Woche war, blieben die Kunden ab einer bestimmten Uhrzeit einfach aus. Doch so schlimm war es nicht, denn wir wurden auch müde und hatten so mehr Zeit einzupacken und alles gut zu sortieren. Denn das war bei mir doch etwas mehr, denn ich habe nur 5 Sachen verkauft... keine Ahnung an was es lag. Ich konnte keines der Bücher verkaufen, nur eine Kleidungsstück und sonst nur Schmuck. Bücher sind gar nicht weggegangen, was mich schon etwas geärgert und enttäuscht hat, denn die Bücher waren wirklich in einem sehr guten Zustand und gut. Doch weil es vielleicht mehr Kinder- und Jugendbücher sind, sprach es die Älteren gar nicht an, denn davon waren mehr dort. Es gibt immer im April genau dort noch einen Flohmarkt, der voller Stände von Kindern ist und ich denke, ich werde mich dort nächstes Jahr hinstellen und hoffen das ich die Bücher dann los werde.


Obwohl ich nicht so viel verkauft habe, fand ich meinen ersten Flohmarkt gar nicht soo schlimm! Ich weiß, was ich jetzt besser machen kann und möchte dies auch bald wieder tun!

xoxo Sophie