Mittwoch, 23. September 2015

IRGENDWO IM NIRGENDWO

Hallöchen (:

Manchmal braucht man Orte, die zwar jeder kennt, aber niemand wirklich beachtet. Caro hate genau für solche tollen Orte einen Blick. Sie sieht die Orte und weiß sofort für was man sie gebrauchen kann.


Genau so einen Ort fand sie zwischen 2 Kaffs auf einer Landstraße. Sie sah irgendwann mal den Ort, sah ihn sich an und verliebte sich in ihn. Als wir dann mit unsere Longboards, Pascal und ich, und Caro auf ihrem Fahrrad dort hin fuhren, verfluchte ich Caro. Es war 16km Hinfahrt und noch einmal 16km zurück. Es war zwar nicht soo heiß, aber es war trotzdem total anstrengend. Doch als ich dann den wunderbaren Sonnenuntergang sah war ich total entzückt und alle Anstrengung wie weggeflogen! Caro wollte natürlich keine Nahaufnahmen, denn diesen Sonnenuntergang und den tollen Baum musste man drauf haben! So stand ich mit meiner Bluse in dem Wind mitten eines schon bemähten (heißt das so :D) Feldes und fühlte mich total einsam. Caro standen wegen Caros Objektiv so weit weg, dass ich sie nicht mehr hörte und es auch so aussah, als wäre ich alleine. Doch das passte zu dem Baum und mir.



Der Baum stand ganz alleine. Die ersten Bäume standen erst 100- 200m entfernt und so war es doch schon etwas besonderes. Er erinnerte mich an die Bäume, die so ein Klischee für Afrika und die Savanne sind. Auf Fotos und in Filmen sieht man in einer "Wüste" oder Steppenlandschaft immer nur einen einzelnen Baum. Doch jetzt steht kein wilder Löwe daneben, sondern ein kleines großes Mädchen, welches langsam wächst. Auch wie die Sonne gerade aussieht, erinnert mich das sehr sehr doll an die Sonne da. Auch wie diese alles in ein tolles Orange färbt und somit einen unglaublich tollen Abend lieferte. Wir fuhren ein klein wenig weiter (2- 3km) und setzten uns auf den Steg und an das Wasser und genossen die Sonne. Leider wurde es schon sehr schnell kalt, und weil wir dann nicht länger bleiben konnten, fuhren wir mit schweren Herzen mit der Sonne im Rücken nach hause.  
 

Das war einer der letzten Tage, den ich mit Caro und Pascal genießen konnte. Jetzt sind sie schon fast 2 Wochen weg und ich vermisse sie immer mehr. Auf Caros Blog (http://whowherewhatever.blogspot.de/) und auf ihrem YouTube- Kanal (https://www.youtube.com/user/DieCaroline3) mit dem Namen DieCaroline3 Post und Videos von ihrer Reise hochlädt und uns alle auf dem laufenende hält. 

xoxo Sophie

Samstag, 12. September 2015

I`M SINGING IN THE RAIN

Hallöchen (:

Die ersten Fotos die ich mit Caro gemacht habe, entstanden in zwei Freistunden, vor 1 1/2 Jahren. Wir sind runter zum See gegangen, der vielleicht 5 Minuten von der Schule entfernt liegt. Es war in der hinteren Mitte vom Februar es war angenehm kalt, aber es regnete an dem Tag. So nahm ich meinen Regenschirm mit, den man super als Requisite verwenden kann!





Ich weiß gar nicht wie Caro und ich zusammen gekommen sind. Seit wir in die Sek. 2 sind, mischten sich die Freundeskreise sowieso und so passierte es, dass wir uns öfter unterhielten, die Pausen zusammen standen und mehr und mehr zu tun hatten. Irgendwann merkten wir dann, wie viel wir doch gemeinsam haben, was aber erst wirklich richtig geschah, als wir uns öfter trafen,: Musik, Bücher, Ansichten von bestimmten Dingen. So war es nur logisch, dass wir uns öfter treffen mussten. Ich bewunderte Caros Fotos schon immer. Immer wenn sie bei Facebook ein neues Foto hochlied, oder eines ihrer "Opfer", war ich schon sehr neidisch. Die Mädchen die sie fotografierte, sahen immer so glücklich aus und die Fotos waren an sich so toll gemacht, dass ich wirklich mal Lust hatte, selbst solche zu machen. Ich weiß auch nicht, wie wir dann dazu gekommen sind, diese Fotos zu machen, aber irgendwann im Februar 2014 war es dann so weit. Wir wussten nicht wohin, also liefen wir einfach los, bis wir dann am See waren und einen Steg fanden, der sich perfekt 
geeignete hat. Wenn ich jetzt darauf zurück sehe, war das 
eine der schönsten Kulissen, die wir insgesamt hatten!



Caro holte mich am den Zeitpunkt aus einem Tief! Dieses Tief konnte ich nur durch Lachen, Liebe und Freunde überqueren und das schaffte ich! Nicht nur, dass ich am diesem Tag eine wunderbare Freundin fand, bei der ich jeden Tag froh bin, sie zu haben, sondern lernte auch die Liebe einer Fotografin kennen und die Perfektion in jedem Fotos. Caro liebt ihre Kamera und generell Fotos. Sie hat Ahnung bei dem, was sie macht und wie man das perfekte Foto schafft.
Doch auch lernte ich Caro selbst kennen. Nicht die Fotografin- Caro oder die Perfektionistin- Caro, sondern ein Mädchen, welches freundlich ist, vor Lebensfreude nur so sprüht und es kaum einen Tag gibt, an dem sie nicht lacht. Und diese Caro machte mich glücklich und ich gewann eine klasse Freundin dazu, mit der ich viiiiel Zeit verbracht habe/ verbringe/ verbringen werde. Auch wenn sie eine Zeit nicht in meiner Nähe ist, weil sie am anderen Ende der Welt ist, werden wir irgendwie Kontakt halten. Irgendwie werden wir es schaffen uns nicht aus den Augen zu verlieren, denn Caro gehört zu meinen besten Freunden und ich möchte sie einfach nicht missen.






Heute steigt ihre und Pascals Abschiedsfeier und es ist traurig, dass sie am Montag weg sein werden. Unsere ersten Fotos waren der Beginn unserer Freundschaft. Eine Freundschaft, wie ich keine Zweite mit jemanden hatte/ habe, denn Caro ist so besonders und einzigartig. 

xoxo Sophie 



Weil ich es nämlich für wichtig halte, sich die Zeit zu nehmen, den Menschen, die man liebt zu sagen, wie sehr man sie liebt, solange siee inen noch hören können.
 Ich liebe dich Caro.

Dienstag, 8. September 2015

DATE NIGHT

 Hallöchen (:

In der letzten Woche hatte ich 2 besondere Abende und ich habe mir gedacht, ich kann einfach mal darüber erzählen, was ich so mit Freunden mache, wenn wir uns so treffen. 



Am Mittwoch war ich mit einem Freund schick essen. Caro arbeitete in diesem Restaurant und wollte, bevor sie weg ist, noch einmal uns bedienen, denn wir lieben es beide zu essen und auch mal was Neues auszuprobieren. Wir mögen gutes Essen und weil wir ihr vertrauten probierte wir dort einmal das aus. So wurde ich vom Zuhause abgeholt und machten uns ganz gemütlich zu dem Waldrestaurant, welches am See liegt. Doch wir wollten nicht draußen sitzen. 1. konnten wir Caro da nicht so gut beobachten und 2. hatte ich einen Rock an und wusste, dass ich schnell friere. So setzten wir uns an Tisch 1, wie Caro und später erzählte. Sie freute sich sehr uns zu sehen und es machte Spaß ihr zu zusehen. Sie wollte eigentlich den Tisch so gestalten, dass es aussieht wie ein Candle- Light- Dinner, doch sie tat es nicht :( Ich wollte schon immer mal an so einem schönen Tisch essen, doch sie wusste nicht wo wir uns hinsetzten und wollte uns die Entscheidung überlassen und nicht bestimmen, wo wir sitzen sollen.
Ein weiterer Grund, warum ich sie mal auf der Arbeit besuchen sollte, war, dass sie mir ihren Lieblingsarbeitskollegen Lars vorstellen wollte und mir beweisen wollte, wie er doch arbeitet. Ich habe bestimmt 20 Sprachnachrichten auf dem Handy, in denen sie mir erzählte, wie witzig, komisch und nervig er doch manchmal ist, aber wie viel Spaß sie mit ihm hatte. Als Beide dann hinter dem Tresen stand, redeten und lachten sie viel und ich verstehe auch warum. Lars ist super lieb, total freundlich und im Umgang mit den Kunden ein echter Traum. Er ist höflich und nett, aber unterhält sich mit den Gästen und macht Witze und heizt damit die gute Stimmung am Tisch noch mehr an. Caro durfte uns sogar abkassieren, was sie sonst eigentlich nie machen darf, aber unter seinem "strengen" Blick gelang ihr auch das :D.
Eigentlich wollte ich ein Bauernfrühstück essen, doch entschied mich für ein Putensteak, überbacken mit Käse. Dazu gab es Kroketten, eine tomatenähnliche Soße und "Prinzenbohnen". Meine Begleitung wählte genau das Gleiche, nur ohne Bohnen, weil er kein Fan davon ist. Ich eigentlich auch nicht, aber die schmeckten wirklich gut. Wie alles andere auch. Doch am Besten schmeckte wirklich die Pute mit dem Käse. So schön zart und weich und sooo lecker. Das Essen passte so schön zu dem ganzen Ambiente, zu den Holztischen und den etwas älteren Bezügen auf der Bänken und Stühlen. Als dann plötzlich unser Nebentisch (20 Leute = Geburtstag) mit einem alten Lied anfing, soetwas was immer ältere Leute singen, konnte ich mich nicht mehr auf dem Stuhl halten. Ich musste so lachen und erst die Entscheidung über unsere Nachspeise, es wurde Eis, kühlte mich schon innerlich ab. Wir ließen es uns schmecken und danach bekam ich noch eine heiße Schokolade aufs Haus und dann verabschiedeten wir uns wehmütig. Julian, meine Begleitung, musste am nächsten Tag zur Schule und darum verließen wir das Restaurant und die arme Caro, die uns noch länger da gesehen hätte. Sie hat sich sehr lieb um uns gekümmert, auch wenn sie das Gefühl hatte, uns überhaupt nicht zu beachten und uns eher alleine gelassen zu haben. Ich bin wirklich froh, dass wir dort waren, denn es war ein sehr schöner Abend und Caro mal in Action zu sehen war unglaublich lustig. 
Vielen Danke, dass du dich so gut um uns gekümmert hast, Caro .




Der nächste Tag begann wieder erst am Abend, als wir uns alle in einer Cocktailbar trafen und einen der letzten Abende genießen wollte, bevor viele in ganz Deutschland/ der Welt verschwinden wollen. So war der Abend etwas ganz besonderes, auch weil wir schon lange nicht mehr alle zusammen saßen. Es fehlten auch welche, die schon Arbeiten sind oder anders beschäftigt waren, doch das der größte Teil da war, war schön genug. 
Ich hatte irgendwie nicht so richtig Lust auf einen Cocktail, weil ich in der letzten Zeit zuviele hatte und entschied mich so für ein Alster. Einfach und lecker. Außerdem finde ich es lustig, mit dem Bier dazusitzen, wenn alle an ihren tollen bunten Gläsern nuckeln und ich meine Bierblume wegschlabbere :p. Später kamen dann noch 2 Shisha mit Ice und Apfel an den Tisch, doch ich shisha nicht, sodass ich da eher zusah, wie schön sich der Rauch überall hin verteilt. Doch als sich der Abend dem Ende hinneigte, passierte etwas. Ein Freund kippte ausversehen eine Shisha genau auf die Ledercouch. Heute trägt noch ein Brandloch diese Bank und verewigte den Abend so auf die Couch :,D. Heute können wir schon darüber Witze machen, doch in dem Moment, wo es passierte, war es etwas peinlich und mir tat es um unseren Freund leid, dem wirklich die Angst ins Gesicht geschrieben stand. Man sah ihm an, dass es ihm wirklich sehr leid tat und es nicht gewollt hat. Wir denken, dass die Bar versichert sein muss, weil soetwas immer passieren kann und bestimmt schon öfter passiert ist. Erst recht wenn die Gäste betrunken sind, doch das war unser Freund nicht! Darum musste er keine Daten von sich da lassen, was den Abend dann etwas lockerte, doch auch so war er zu Ende. 
Wir konnten an diesem Abend viel reden, sahen uns alle mal wieder und lachten endlich mal wieder zusammen. Das nächste Mal wird Samstag sein, wenn wir Caros und Pascals Abschiedsparty feiern... da werden wir eher weinen, anstatt zu lachen. 



Das waren meine 2 wunderbaren Abende, die auf ihre verschiedenen Arten so toll und besonders waren, dass man solche immer wieder gerne haben möchte! 

xoxo Sophie

Freitag, 4. September 2015

JULI- AUGUST FAVORITEN 2015

Hallöchen (: 

Der Sommer ist leider vorbei und das normale Leben beginnt wieder. Für mich ist das ein schmerzhafter Abschied, weil meine Freunde jetzt ganz weg sind und meine Lieblingsjahreszeit vorbei ist. Doch es wird Zeit für einen Neubeginn und um den starten zu können, pfeffere ich meine Juli- und Augustfavoriten heraus, sodass wir ganz und gar abgeschlossen haben.  


Im Juli fing ich mit der Serie "Orange is the new Black" an, denn meine beste Freundin fing an und dachte sich so "Sophie muss das sehen!" und dann fing es an. Binnen 2 Wochen sah ich die Serie zu Ende. 3 Staffel und je Folge 45 Minuten in Glückseligkeit. Ich habe mitgefiebert, geweint und so herzlich gelacht. Die Serie bewegt mich so hart und ich denke, dass jeder so denkt! Ich glaube auch, die Serie verändert die Sicht auf viele Sachen und man denkt anders über Dinge, die in der Serie angesprochen werden: Familie, Liebe, Entscheidungen und der Sinn des Lebens. 
Ich fand dann ein Video auf YouTube, welches OITNB total süß da stellt und einfach nur entzückend ist! Ihr müsst es euch ansehen, denn die Künstlerin hat ein großes Talent!  https://www.youtube.com/watch?v=NefqXlOmPPA

Außerdem habe ich mit einem Freund "Game of Thrones" angefangen. Ich weiß nicht, wie wir darauf gekommen sind. Wir wollten einfach mit einer Serie angefangen und da haben wir uns für diese entschieden und ich bin sehr froh darüber! Sie ist sehr sehr gut gespielt, die Handlung ist sehr historisch und so interessant! Ich fiebere bei jeder Kampfszene mit, obwohl ich da meistens nicht hingucken kann und würde am liebsten alle Folgen hinter einander sehen! Die verschiedenen Häuser mit seinen Mitgliedern verkörpert immer eine andere Charakterstärke und dabei kann man sich sehr gut mit ihnen identifizieren. Ich habe mir jetzt auch schon die ersten zwei Bücher bestellt die "Das Lied von Eis und Feuer" heißen, denn mich interessiert es, wie das Geschehen in den Büchern dar gestellt wird und hoffe auf mehr Hintergrundinformationen.


xoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxMAKE- UP

Anfang Juli hatte ich total Lust auf einen blauen Nagellack und irgendwie hatte ich keinen, obwohl ich bestimmt 30 Nagellacke Zuhause stehen habe. So kaufte ich mir von Manhattan den "Quick Dry" in 10B. Es ist ein sehr schönes Royalblau und sieht unglaublich toll aus, denn es strahlt und passt sehr gut zu meinem Hautton. Auch das er schnell trocknet finde ich super, denn ich hasse es, so lange zu warten, bis endlich der Nagellack trocken ist. Bei dem dauert es zum Glück nicht so lange, doch man muss mehrere Schichten verwenden, weil sonst ist er nicht gerade deckend. 
Neben dem blauen Lack trug ich den Catrice "Luxury Lacquers" in der Farbe C11 Kitsch The Millonaire sehr sehr gerne. Er ist ein glitzer- mintgrüner Nagellack der soo gut in den Sommer passt. Ich mag die Farbe Mintgrün sowieso sehr gerne und mit dem Glitzer sieht das noch schöner aus. Leider brauch man auch hier mehr als eine Schicht, wenn man keinen Unterlack oder eine andere Farbe drunter trägt. Außerdem war das eine LE, sodass ich etwas enttäuscht, dass ich ihn nur einmal kaufen kann. 

In einer Glossybox gab es die bebe young care "Morgenglanz BodyLotion" die 24h Feuchtigkeit bieten soll. Außerdem zieht sie sehr schnell ein und verbreitet einen sehr leckeren frischen Duft. Auf der Packung steht dazu "wie ein Morgen im Nebel" und ja, diese Beschreibung finde ich sehr gut gewählt :D. Man brauch auch sehr wenig Creme, denn weil sie doch viel flüssiger ist, als gewöhnliche Bodylotions, hält sie sehr lange. Auch ab dem ersten Auftragen fühlt sich die Haut viel besser an und sie ist viel weicher als sonst!  

Eine weitere Bodylotion, die ich z.B. in Kroatien geliebt habe und ohne sie gestorben wäre, denn ich habe mich böse und schmerzhaft verbrüht habe, ist die Sun Dance "Après Spray" von dm. Sie besteht auch Aloe Vera, welches kühlt, und Panthenol, welches die Haut mit Feuchtigkeit versorgt. Ich habe sie bestimmt 4 Mal am Tag aufgetragen und schon 4 Tage nach dem Verbrühen tat es nicht mehr weh und meine Haut war dann wieder fast in Ordnung. 


xoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoKLEIDUNG

Als wir in Hamburg waren, fiel mir im Hotelzimmer ein, dass ich gar nichts bequemes für die Zimmeraufenthalte mit hatte. Ich stürmte also nach dem Abendbrotessen in einem schönen Restaurant ins nächste H&M und kaufte mir die bequemste Männerjogginghose, die ich fand. In einem dunklen Blau kaufte ich sie mir und ich bin einfach nur glücklich. Jetzt wo ich wieder zuhause bin, möchte ich sie eigentlich nicht mehr ausziehen, denn sie ist bequem und ist auch nicht zu dick, dass ich damit schwitze.  Auch wenn sie für Männer ist, ist sie auch für Frauen ganz gut! In der richtigen Größe sitzt sie so gut, dass jeder sie tragen kann! Hier könnt ihr sie online kaufen: http://www.hm.com/de/product/00461?article=00461-M


xoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoESSEN

In dem Café, in welchem ich arbeite, gibt es ein Erfrischungsgetränk, welches in der Eiskarte steht. Es ist ein Eiskaffee nur gemixt und nennt sich Frozen Latte. Es wird eine Kugel Vanille, etwas Milch und kalter Kaffee in einen Mixer getan und dann schön kalt getrunken. Wer es nicht so bitter haben möchte, tut mehr Eis hinein, oder mehr Milch, wenn es kein Shake sein soll. Für den Sommer ist es so lecker und schmeckt auch zum Frühstück oder eben zur Kaffeezeit.


Wie ihr schon in meinem "Gerollt, nicht gefaltet"- Post lesen konntet, habe ich zu meinem Geburtstag Wraps gemacht. Sie sind sehr gut bei meinen Freunden angekommen und mir selbst haben sie sehr gut geschmeckt. Sie waren für das Picknick eine super Idee, denn die sie sind einfach gemacht und für unterwegs sind sie ein schneller Imbiss und passen zu jedem Anlass.


xoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoxoEREIGNISSE



Anfang Juli ging es für mich nach Kroatien, auf die Partyinsel Pag. Ich feierte mit meinen Freunden den Abschluss und wir hatten eine so tolle Zeit, dass wir am liebsten dageblieben wäre oder noch einmal hinfahren würden. Wir sahen DJ- Acts wie Alberto oder Gestört aber Geil, tanzten und tanzten, gingen schwimmen, saßen zusammen am Strand und suchten Muscheln und tranken viele Sex on the Beachs. Das einzig Negative war die lange Busfahrt, doch sonst war alles perfekt! Das Wasser, die Sonne, die Menschen und die Erinnerungen! 

Sonst war ich in den Ferien noch eine Woche in Hamburg mit meinen Eltern. Ich liebe diese Stadt mit all seinen Seiten: die Hafencity mit dem Fisch- und Meergeruch, dann St. Pauli mit seinen Graffitis und dann noch das Gebiet um die Binnenalster und Rathaus herum, wo die teuersten Läden sind. Genau solche Gegensätze auf so einem kleinen Raum liebe ich und auch an Hamburg. Generell ist as so eine aufregende Stadt, in der mir nie langweilig ist! 

Aber sonst lag ich die meiste Zeit in der Sonne im Garten, ging mit Caro im Pool schwimmen oder war arbeiten. Das war auch eines der gemeinsten Dinge, denn ich war immer an den Tagen arbeiten, wenn es so richtig heiß war und weil ich immer eine lange Hose tragen musste, wäre ich fast gestorben. Doch die Gäste haben es verstanden und waren zum Glück ganz nachsichtig mit uns. Natürlich gab es immer Personen, die kein Verständnis dafür haben, aber die positiven Rückmeldungen sind mehr vorhanden. Jetzt wo für alle anderen die Schule begonnen hat, sitze ich zuhause und vermisse ein ganz kleines bisschen die Schule. Ich vermisse nicht die Tests, sondern eher das in der Schule zu sitzen und umgeben von Freunden zu sein und mit ihnen die Pausen zu verbringen. Das fehlt mir am meisten, denn viele sind schon weggezogen oder arbeiten, sodass sie kaum/ keine Zeit mehr haben. Darum sind, solche Treffen, über die ich bald schreiben möchte, soo wunderschön und herzerwärmend, dass es dann gar nicht so schlimm ist, wenn wir uns dann mal nicht alle 2 Tage sehen. 



Genauso geht es mir auch mit dem Blog. Dann schreibe ich lieber Texte mit gutem Inhalt, als alle 2 Tage einen neuen Post heraus zu bringen :D. Aber trotzdem war der Sommer so schön. Tolles Wetter- tolle Freunde!

xoxo Sophie