Samstag, 1. August 2015

WRAPS- GEROLLT, NICHT GEFALTET

Hallöchen (:


Zu meiner Geburtstagsparty machte ich ein kleines Picknick, weil sie am See stattfand und dort besser soetwas hingepasst hat. Ich machte einmal Sandwichs mit einem Sandwich- Maker und dann Miniwraps, die sehr gut bei meinen Freunden ankamen. Und deswegen wollte ich euch mal sagen und zeigen, wie ich meine mache. 

Zutaten:
xoxoTortillas
xoxoSalat
xoxoGurken
xoxoFrischkäse (das hier ist einer mit Stückchen, darum sieht das so komisch aus :p)
xoxoHähnchen-, Puten- oder Kochschinkenscheiben
xoxoODER 
xoxoPuten- oder Hähnchenstücke/ -streifen



Zubereitung:
Zuerst verteile ich den Frischkäse auf die Tortilla. Ihr könnt dafür aber auch Mayonnaise oder Remoulade verwenden. Eine Avocadocreme wäre auch sehr passend. Doch ich mag Frischkäse mehr, weil es frischer ist und besser zu den Beilagen passt. Dann teile ich die Scheiben einmal und lege auf jede Seite ein Stück. So ist beim Zusammenrollen, an jeder Stelle etwas. Die Gurken kommen in die Mitte/ den Zwischenraum und den Salat packe ich einfach drüber. Natürlich könnt ihr auch Tomaten, Paprika, Möhren oder z.B. Birnenscheiben verteilen. Die Birnenscheiben können mit Camembert oder Mozzerella gegessen werden, denn es passt sehr gut zusammen und schmeckt sehr lecker. Eine Art, die Tortillas zu Wraps zu formen, seht ihr hier unten: 
 
Sie ist sehr einfach und die einzelnen Wrapteile, bleiben in ihrer Form und fallen nicht auseinander. Wenn doch, könnt ihr kleine Zahstöcher/ Schaschlik verwenden um die Enden zusammen zuhalten. Am Besten schmecken die Wraps kalt. Dann kühlen sie den Körper von Innen, was im Sommer am besten ist. 


 Sie gehen sehr schnell und einfach und schmecken wirklich wirklich gut!

xoxo Sophie

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen