Dienstag, 9. Juni 2015

MIT DEM HOLZFÄLLER

Hallöchen (:

Bei meiner ersten Longboardtour mit Caro gehörte es natürlich dazu, Fotos zu machen. Doch dieses Mal sollte es mal nicht um melodische Reisen und das Gefühl, wenn ma weg ist, denn heute soll es um die Kleidung gehen, die das aussagt.



Ich bin so ein großer Fan von Holzfällerhemden! Sie sind bequem, groß und angenehm auf der Haut. Sie sind weich, egal mit welchem Waschpulver und wie oft sie gewaschen wurden und fühlen sich immer gleich an! Es fühlt sich für mich, nach Fernweh an! Nach reisen und wegkommen. Nach dem Duft von tiefen Wäldern und hohen Bergen. Mir fliegt einfach der Duft vom den Woanderssein um die Nase, nur wenn ich es mir ansehen. Oder wenn ich mir die Hemden meines Papa ansehe und er damit wirklich wie Holzfäller aussieht. Das ist das Interessante: egal bei welcher Gelegenheit er es trägt, er sieht damit total anders aus und strahlt eine andere Aura aus, als er mit anderen Klamotten aussieht. Und diesen Wandel finde ich so fazinierend! So lieh ich mir öfters seine Hemden. Mit einem schwarzen Shirt und einer Jeans oder Leggings sahen sie sogar an mir gut aus und ich fühlte mich wohl. Meistens trug ich sie nur im Winter, denn sie halten extrem warm. Doch jetzt, wo es mal warm und kalt ist, alles in wenigen Stunden, ist es schwieriger etwa zu finde, in dem man nicht schwitzt oder friert. Meine Lösung dafür sind Holzfäller-/ Flanellhemden. Ich kann die Ärmel in der Sonne hochkrempeln und bei Wind kommt keine Kälte hindurch. Durch die unterschiedlichen Farben, die es bei solchen Hemden gibt, kann man sie zu Vielem tragen und es gibt die unterschiedlichsten Ausführungen von ihnen; mit einem höheren Kragen, gestärkten Schultern oder gestärkten Rückenteil, oder mit einem weiten Teil unter der Taille. So sind es nicht nur langweilige, immergleich aussehende Hemden, die immer karriert sind, sondern bunte Hemden, die an jeden Körperbau angepasst werden können, eben durch die verschiedenen Arten.


Caro beschrieb dieses Gefühl vom Vergessen und anderen Orten in ihrem Post (http://whowherewhatever.blogspot.de/2015/06/eine-kleine-auszeit.html) perfekt. Sie schilderte unsere Gefühle an diesem Tag, an dem die Fotos entstanden und ich das Hemd trug, so gut, dass ich mich so fühlte, als säße ich wieder auf dem Trampolin und starre in das Feld oder den blauen Himmel. Obwohl ich mit dem Hemd eigentlich einen schmerzhaften Longboardunfall hatte, muss ich immer an ihn denken, wenn ich mein Hemd trage, denn es ging nicht kaputt, sondern blieb heil und schützte meine Ellenbogen ganz gut. Dafür wurden sie auch für die Waldarbeiter in Nordamerika angefertigt, damit die Männer mehr geschützt sind, weil Staub und Spänne auch nicht durchkommen. So ist es auch perfekt für Waldspaziergänge, Wanderer und einfache Tage, wo man nicht weiß was man anziehen soll. 
Sie schreien sie für mich nach Abenteuern und Ruhe, einfach mal herauskommen und seinen Alltagstrott hinter sich lassen und etwas Neues erleben. Mal nicht über seine Probleme nachdenken, oder wie Caro sagte "Ich konnte abschalten und entspannen, ich denke das brauchen wir öfter, eine kleine Auszeit von unserem alltäglichen Leben, einfach mal kurz. Die Probleme stehen heute hinten an.".




Neben Papas Hemden, die ich mir immer ausleihe, besitze ich selbst eine Anzahl an eigenen Hemden, denn sie haben nur Vorteile und sehen einfach toll aus! 

xoxo Sophie

Kommentare:

  1. Total schöner Post, mir gefällt dein Schreibstil!
    Ich mag Holzfällerhemden auch total gerne :) Ich habe eins von H&M und habe es viel zu oft an :D

    Liebe Grüße♥
    Meli von life-isbeautyful.blogspot.co.at

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön ♥
      Das Hemd, welches ich auf den Fotos anhabe, möchte ich auch jeden Tag tragen, aber zwinge mich, mal die kleidung zu wechseln :D

      Löschen
  2. Schöner Post! Ich mag Holzfällerhemden auch total gerne und besitze auch ein paar. Manchmal muss aber auch ein altes Hemd von Papa daran glauben. Die Bilder sind übrigens sehr toll!
    Liebste Grüße ♥
    loveyourself8.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Karierte Hemden und Blusen, egal ob Holzfäller, Madraskaro oder Vichy, liebe ich auch, selbst wenn ich mittlerweile nur noch selten Karo trage, dafür aber diese Vorliebe voll und ganz an meiner Tochter auslebe. Wofür hat man denn Kinder!? ;-)
    Liebe Grüße
    Salvia von Liebstöckelschuh

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh nein wie süß :3 Wenn ich irgendwann selbst ein Kind habe, gehören dann genau solche Hemdchen in ihren Schrank! Sie sehen so süß damit aus! Und bestimmt gefällt es deiner Tochter auch noch, weil das schön bunt ist und mit tollen hellen Farben gefärbt wurde!
      Liebe Grüße!

      Löschen
  4. Oh, ich kenn das! Hatte auch eine extreme Karo-Hemd-Phase! :D
    Hab mir damals von sämtlichen Secondhandmärkten neue mitgebracht in allen Farben! Sie gehen einfach immer. Ob zum Kleid oder zur Jeans!

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Würde es bei uns mehr solcher Märke geben, würde man mich dort dauerhaft finden! Aber erstmal benutzte ich Papas Kleiderschrank dafür :D Läuft ja auf das gleiche Prinzip heraus!

      Löschen
  5. Das sieht so super schön aus! die Fotos sind echt eindrucksvoll :)

    Love,
    Christina ♥
    cinapeh.blogspot.de

    AntwortenLöschen