Montag, 9. Februar 2015

WINTERWONDERLAND

Hallöchen (:

Schnee ist kalt, nass und wird zum Ende hin, matschig und eklig. Doch in der Zeit, wo er vom Himmel fällt ist er weich und sieht wunderschön aus. Das dachte sich auch Caro und wir machten dieses Mal im dicken Schnee Fotos!



Ich glaube, ich habe schon einmal erzählt, dass ich den Schnee vor ein paar Jahren total gemieden habe und es überhaupt nicht mochte, wenn er dann da war. Doch seit ich Caro kenne, mag ich den Schnee wirklich sehr. Caro hat immer davon geschwärmt, wie toll doch der Winter ist. Ihr Lieblingsargument, um zu sagen, warum der Winter und der Schnee super sind, ist dass man da super Fotos machen kann. Man soll richtig gut mit dem Schnee arbeiten können,  und er wäre eine wunderschöne Kulisse. Jetzt kann ich genau das bezeugen! 
Caro schmiss mir den Schnee ins Gesicht und sagte dauernd ich solle den Schnee doch in die Hände nehmen und weeeeit hoch werfen, sodass es wirklich aussieht, als würde er auf mich herunterschneien. Es war sau kalt und echt nicht schön den Schnee überall zu haben und zu spüren, aber Caro freute sich wie ein kleines Kind und hatte riesen Spaß. 


Es ist auch viel schöner, wenn man mit einer Person unterwegs ist, die den Schnee genauso mag, wie ich ihn jetzt liebe. Ich glaube Caros Lieblingsjahreszeit ist Winter. Wie sie sich über jede Schneeflocke gefreut hat und jedesmal wenn erneut Schnee gefallen ist, raus wollte und Schneemänner bauen wollte. Neben Schneeballschlachten machte sie das auch, sodass sie den Winter auf alle Fälle perfekt genutzt hat. Sie hat ihn genossen und Freude gehabt und es ist doch toll, genau solche Gefühle zu sehen. Auch wenn es nur eine Jahreszeit mit Schnee ist, aber Caro war glücklich! 


Wenn dann auch noch so schöne Fotos dabei herauskommen, lohnt es sich heraus zu gehen und den Schnee ins Gesicht zu sehen: mit der Zunge draußen. Man will natürlich den Schnee überall haben ;). Jetzt finde ich ihn nicht nur eklig und schlecht, ich freue mich, wenn er ganz leise und sanft vom Himmel fällt und alles einheitlich macht. Du bist dann die Person die im Mittelpunkt steht und sich nicht hinter den saftigen Blumenbeeten versteckt oder hoch auf die Bäume klettert, weil dich in der Baumkrone sowieso niemand sieht. Man kann sich nur noch auf sich konzentrieren und weiß, dass der Schnee einen unterstützt. Weil Schnee Geräusche dämmt, sind Spaziergänge wirklich ein Moment um abzuschalten und sich nur auf die Ruhe in einem Selbst zu konzentrieren und diese zu erreichen. Wenn man das geschafft hat, ist man wirklich eins mit dem kalten Winter und lernt ihn lieben. Genau das und die wunderschöne Caro haben das geschafft und ich fühle mich wunderbar entspannt und bin gewappnet für die letzte Etappe meiner Schulgeschichte. 



Irgendwie freue ich mich jetzt schon auf den nächsten Schnee! Ob er noch diese Hälfte des Jahres sein soll oder erst zum Ende des Jahres ist mir egal. Hauptsache Schnee! 

xoxo Sophie

1 Kommentar:

  1. Wie süß du bist und einfach mal mich als totales Schneekind bezeichnest! Wiiiie niedlich! ♥ Und noch besser ist es ja, dass ich dich dazu so angesteckt habe :D ♥ Darüber bin ich so froh, denn über Schnee kann man sich auch nur freuen! Und du bist sowieso wie immer wunderschön auf den Fotos, da sieht man mal, dass du doch den Winter genießt! & du weißt ja dass du sowieso gut aussiehst und totales Selbstbewusstsein hast ne :'D

    AntwortenLöschen