Sonntag, 13. März 2016

WOCHENRÜCKBLICK #4

Hallöchen :)


Ich kann mir Caros "Nervereien" und Fragereien einfach nicht mehr anhören und schreibe jetzt mal wieder einen Wochenrückblick :D. Aber es wird eher ein Monatsrückblick werden und erzähle einfach mal, was so in letzter Zeit passiert ist!



Was ist passiert
So viel ist gar nicht passiert. Ich war in den letzten Monaten nur dauerhaft krank. Ich denke, seit dem Herbst schleppte ich immer irgendwas in mir herum, was jetzt wieder ausgebrochen ist und mich flachliegen ließ. Husten, Schnupfen, Übelkeit, Kreislaufprobleme... und das immer abwechselnd. Doch in den letzten 3 Wochen hatte es seinen Höhepunkt. Ich fühlte mich total schwach, konnte nicht mehr aufstehen und schlief die meiste Zeit. Doch nach diesem Tief kam mein ultimatives Hochgefühl und ich bin topfit und kerngesund. Ich esse wieder und sehr gut, denn weil mir teilweise das Essen nur rauskam, habe ich schon ein paar Kilo verloren. Auch sonst geht es mir richtig gut und die Arbeit macht auch schon wieder richtig Spaß und ich bin voll drin.
In meiner Krankheitsphase (Kreislaufprobleme) kamen Caro und Pascal aus Neuseeland wieder! Ich hatte das große Glück, dass meine Arbeit mir freigab, dass ich sie mittags mit abholen konnte! Insgesamt waren wir 6 Freunde, dann Caros Eltern und Pascals Eltern, die das Empfangskomitee  darstellten. Am Abend davor, waren 2 Freunde bei mir gewesen und wir malten das wundertolle Plakat, in das viel Liebe gesteckt wurde. Als wir dann am nächsten Tag gespannt warteten, klopfte mein Herz bis zum Hals und ich hatte ein totales Gefühlschaos. Auf der einen Seite war ich unglaublich glücklich, sie endlich wieder zu sehen, aber doch war das so unrealistisch... Als sie dann rauskamen, schrien wir los und ich musste weinen. Ich hätte nicht gedacht, dass ich das tue und Caro dachte das von mir auch nicht, aber es kam einfach so. Das war Glück. Pures Glück was ich spürte, weil ich sie endlich wieder hatte! Seit diesem Tag treffen wir uns wieder regelmäßig und es ist soo schön, sie wieder hier zu wissen!!!

Gelesen
Gelesen habe ich das Buch von Marie Meimberg namens "Sei du selbst, alles andere wirst du eh verkacken". Der Zweittitel beschreibt das Buch aber noch viel genauer: "Geschichten für mehr Mut im Leben". Und genau so ist das Buch! Als kleine Marie oder schon erwachsene Marie erzählt sie ganz ehrlich über Dinge, die sie erlebt hat und die ihr Mut gemachten haben. Verpackt sind sie in Kurzgeschichten, die eine perfekte Länge haben! Ihre Aussage nach jeder Geschichte ist, dass es immer wichtig ist, auf sich zu hören und es erlaubt, nein sogar erwünscht ist, Fehler zu machen. Und es hat mir Mut gemacht, ihr zuzuhören und mitzuerleben, wie sie die Marie wurde, die sie heute ist. Man soll mutig sein, sich nicht verstecken und alles wagen, was es zu wagen gibt, wenn man darauf Lust hat.  


Neu 
Natürlich haben Caro und Pascal auch Geschenke mitgebracht! Ich habe insgesamt 3 Weihnachtsgeschenke bekommen, die ich bei der Bescherung im McDonalds auspacken dürfte. Zuerst bekam ich einen Beutel mit dem Text "I like big PUGS and I can not lie". Er ist riesig und es passt sehr viel darein und sieht sooo toll aus. Das 2. ist ein Notizbuch mit dem Titel "A Guide to pugs- How to read pug body language". Man sieht, ich liebe Möpse und die beiden kennen meine Leidenschaft für diese Tiere und wissen, wie sehr ich mir einen eigenen Mops doch wünsche. Mit diesen Geschenken, kann ich noch etwas warten, bis ich meinen Eigenen bekomme :3.
Aber das Hauptgeschenk war das Kleinste und Letzte und so wunderschön. Es war eine schwarze Kette mit einem goldenen Anhänger, der die Hand der Fatima zeigt! Caro und ich haben schon so oft über diese Hand geredet, denn sie findet ich sollte sie mir tattoovieren lassen, weil sie so gut zu mir passt. Sogar wohin haben wir schon geklärt und ich würde sie sehr gerne haben wollen! Doch bis auch das so weit ist, habe ich eine wunderschöne filigrane Kette, die ich jeden Tag trage!

Geliebt
Ich habe es geliebt, keine Schminke zu tragen. Wenn man krank ist und sowieso nur zuhause sitzt/ liegt, ist es sowieso egal wie man aussieht. Und ehrlich gesagt auch, wie oft man sich die Haare wäscht. Denn als ich wieder zur Arbeit ging und alles wieder normal bei mir war, merkte ich, dass ich nicht am 2. Tag meine Haare waschen muss, sondern der 3. Tag jetzt dafür geeignet ist. Darüber bin ich sehr froh, denn ich wollte schon länger meine Haare darauf trainieren, das es länger ohne Wäsche aushält und wie es aussieht, habe ich das geschafft! 
Und natürlich bin ich total darin verliebt, Freunde live anzufassen und ihre Stimme nicht nur durch das Telefon zu hören. Caro und Pascal sind sehr sehr gute Freunde von mir und ich bin einfach nur glücklich, sie hier wieder zu haben! Außerdem fühlt es sich an, als hätte sich nie etwas geändert, also wie wir miteinander umgehen. Caro hatte ja bedenken, dass sich etwas zwischen uns verändern könnte, aber ich wüsste nicht warum. Sie ist immer noch die Gleiche und solange das auch so bleibt, wird sich auch nichts an uns ändern! -> http://whowherewhatever.blogspot.de/2016/03/auf-ins-nachste-abenteuer-dem-alltag.html

Gehasst
Wegen meinen Erkältungen und den anderen Mist drum herum, hasse ich Bakterien und Keime. Momentan reagiere ich auch sehr gereizt darauf, wenn jemand darauf gar nicht achtet und überall seine Bakterien verteilt, wie zum Beispiel in die Hände niesen oder husten, Taschentücher doppelt verwenden und sie irgendwo liegen lassen oder wenn man überall hinhustet und damit Andere trifft. Wenn man mit Kindern arbeitet, ist es leider so, dass ich nicht von den Kindern verlangen kann, dass sie darauf achten. Da haben die Eltern versagt, wenn die Kinder das nicht tun... Doch ich probiere es ihnen zu zeigen, wie man richtig auf die Hygiene achtet. 




Und damit habe ich ganz kurz ein paar Wochen eingepackt. Ganz kurz und bündig, aber ich habe alles Wichtige erzählt!

xoxo Sophie

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen