Donnerstag, 17. März 2016

MACKLEMORE

Hallöchen :)

Ich war am Montag auf dem Macklemore und Ryan Lewis Konzert, das Erste in dieser Woche. 


Eigentlich bin ich nicht so ein riesen Fan von Macklemore. Also ich mag seine Musik und habe Spaß beim Hören, aber dachte nie, dass ich einmal zu einem Konzert von ihm gehen werde. Doch irgendwie kam es dann dazu, dass meine beste Freundin mich fragte, ob ich mitkommen möchte und ich sagte dann einfach "Ja". Sie fragte dann noch 2 weitere Freundinnen und zu 3. ging es am Montag los! Ich wurde gleich von der Arbeit abgeholt und unser erster Stopp war am Alexa in Berlin. Dort trafen wir unsere 4., aßen noch etwas, die Mädchen stöberten noch in den Läden und dann ging es endlich zur Mercedes- Benz- Arena. Ich finde den Namen immer noch so komisch... O2 World klingt besser... und war kürzer :D. 
Wir hätten eigentlich im Oberrang 411 gesessen. Eigentlich! Denn als unsere Taschen kontrolliert wurden, wurde uns gesagt, dass wir umgesetzt wurden. Vom Oberrang in den Unterrang 201! Also genau in die Mitte der Halle. So hatten wir den perfekten Blick auf die Bühne! Ich saß/ stand noch nie bei einem Konzert oben, weil ich es mag, nah der Bühne zu sein und mitten im Geschehen zu sein, aber bei diesem Konzert war es mir nicht so wichtig, wegen den oben genannten Gründen. Außerdem saßen wir, weil 2 meiner Freunde Knieprobleme haben und wir auf Nummer sicher gehen wollten und es war auch gut. Auch für mich. Aber jetzt zum Konzert!



Wir mussten insgesamt  anderthalb Stunden warten, bis dann endlich Macklemore auf der Bühne stand. Mit Vorband (XP und Raury), die nicht wirklich gut waren, zog sich die Zeit soooooo hin. Also es war nicht unser Geschmack und ne, nicht gut. So warteten wir und warteten wir, bis dann irgendwann das Mischpult mit Ryan Lewis aus dem Boden erschien, genauso wie die Instrumente und zum Schluss, ganz vorne erschien Macklemore! Und da begann die Party. Beim ersten Lied saßen wir noch, aber nachdem er uns weiß machte, dass ein Scheiß- 1. Arbeitstag- Montag keine Ausrede sei, dass wir sitzen, denn es sei ja ein HipHopKonzert und so stand die ganze Halle und feierten ihn!
Es war mein erstes Konzert mit Backroundtänzern und ich finde sie super! Ich mag es, ihnen dabei zuzusehen, wie sie die Songs interpretieren und ihn unterstützen! Das hat auch Macklemore mit sich selbst! Er hat viel geredet! Wie zum Beispiel vor dem Lied "Let´s Eat". Dort erzählte er, wie gerne er doch das Deutsche Essen habe und zählte dann natürlich noch die Klassiker auf: Sauerkraut, Bratwurst, Kartoffel. Dann setzte er sich an den Tisch und fing an, über Essen zu singen, und das doch eine schöne Bikinifigur super wäre, aber das Essen auch super lecker ist! "I never knew what a carbohydrate was. Turns out that it's all the snacks I love." Aber meine liebste Rede war vor "Same Love", welches mein Lieblingslied von ihm ist! Er sagte, dass er sehr viel Respekt vor uns Deutschen habe und uns so dankbar ist, dass wir Flüchtlinge aufnehmen und ihnen helfen. Wir wären ein riesen Vorbild für viele Ländern und als Amerikaner ärgert es ihn sehr, dass zu wenig in seinem Land dafür getan wird, dass es diesen Menschen besser geht. Und dann sang er dieses emotionale Lied, bei dem ich immer Gänsehaut bekomme, doch an diesem Abend, die Größte, die ich jemals hatte! 

Das Beste an dem Konzert und was mir bestimmt auch immer sofort einfallen wird, wenn ich zurück denke, wird die geile und aufregende Bühnenshow sein! Die Leinwand schaffte bei jedem Lied, die perfekte Stimmung und machte ein sehr schönen Bühnenbild. Auch die Tänzer waren so cool drauf! Doch am geilsten war einfach mal Macklemore selbst. Er steckte so viel Liebe und Energie in diesen Abend hinein und es war so schön, ihm zuzusehen. Er wechselte seine Outfits, zum Beispiel trug er bei "Thrift Shop" diesen Fellmantel aus dem Video und ich kann mich noch sehr gut erinnern, dass er zu dem Zeitpunkt der Veröffentlichung des Videos total verspottet wurde und nur ausgelacht wurde und jetzt jubeln ihn tausende Menschen zu und feiern ihn. Eine unglaubliche Wendung! Doch er hat es verdient. Seine Texte gehen live mehr unter die Haut und verstärken seine Aussagen mehr, wenn man ihn selbst sieht und ihm zusehen kann, die Message zu verteilen! Danach fand ich mir in einer Trance wieder, denn ich musste das erst einmal verkraften, dass ich ihn gerade gesehen habe! Hallo! Ich habe Macklemore gesehen! LIVE! Und mit diesem wundervollen Gedanken bin ich total müde ins Bett gefallen. Aber glücklich!


xoxo Sophie

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen