Donnerstag, 10. März 2016

GEGEN DAS KLISCHEE

Hallöchen (:

Seit Langem melde ich mich mal wieder. Ich bin mal wieder krank und mal wieder sind meine Kinder daran schuld. 19 Quälgeister, die mit ihrem Charme und ihre Liebe zum Leben und Spielen, mich doch immer zum schmunzeln bringen. Doch wenn ich nicht nur das sondern auch Bakterien bekomme, dann bin ich nicht so gut gelaunt. Und über etwas Anderes auch nicht- die Meldung dass Sachsen eine schlechte Wahl als Urlaubsland ist!

Seit meinem ersten Lebensjahr bin ich ein ständiger Besucher dieses wundervollen Bundeslandes und habe viele tolle Urlaube dort erlebt. Neben der Sächsischen Schweiz mit Pirna, Wählen und Rathen, bin ich viel in Görlitz und natürlich in meiner Lieblingsstadt Dresden gewesen. 
Mein Papa, ein geborener Dresdner, legte viel Wert darauf, dass wir seine Stadt kennenlernten und ich war unglaublich froh darüber und bin es immer noch. Früher fuhren wir jedes Jahr in den Sommerferien in die Landeshauptstadt, um die Familie wieder zu sehen und wieder einmal den sächsischen Dialekt zu hören. So wurde es auch einer meiner Liebsten und ich kann nicht genug von ihm bekommen! Genau wie von allen Sehenswürdigkeiten und den neuen Straßen, die wir mit jedem neuen Besuch gezeigt bekamen. Die Tabakfabrik Yenidze, die Weinberge, der schönste und berühmteste Milchladen (http://www.pfunds.de/start.php) in der Bautznerstraße oder einfach nur der Spielplatz vor dem Haus meiner Verwandten, bei denen wir immer wohnten, machte mich glücklich. So auch die gesamte Stadt. Wir sind viel an der Elbe entlang spaziert, auch mit Inlinern auf den super gepflegten Wegen entlang gefahren oder saßen nur im Großen Garten in einem Liegestuhl und genoßen die Sonne und Eis. 

In all den Jahren gab es nie negative Punkte in diesem Bundesland. Ich habe nur positive Erinnerungen an meine Reisen und auch an die Menschen. Klar, warum sollte man mich auch angreifen? Ich bin blond und blauäugig, wuchs in einer "reindeutschen" Familie auf, meine Muttersprache ist deutsch und ich vergewaltige nicht ihre Töchter. Aber trotzdem steht an jeder Straßenecke der "besorgte Bürger" und will "doch nur seine Frauen und Töchter beschützen". Genauso wie sein Hab und Gut und was ihm sonst noch so von den "Kanaken" (bedeutet übersetzte Menschen, nur so nebenbei) weggenommen werden kann. Arbeitsplätze, die Gewürzgurken oder die warmen Semmeln beim Bäcker. Und wenn sie die doch vor der Nase weggeschnappt haben, dann... ja dann wird mir nichts, dir nichts, ihr Haus angezündet. So wie du mir, so ich dir!

ABER NEIN! So ist Sachsen nicht! Klar, es gibt immer Idioten, die so einen Sch*** von sich lassen, aber sie ziehen damit das ganze Land in den Dreck! Einzelne Städte werden gemieden und man will nicht (mehr) dort hin, weil 'die Medien da was gesagt haben'. Ja, die Medien reden viel und immer und über alles und sagen nur das Negative, was momentan passiert. Doch es gibt so viel mehr, über das man aus diesem Bundesland berichten kann. Zum Beispiel, dass Dynamo Dresden (Fußballverein) fast genau so viele Punkte in der 3. Liga wie Bayern München in der Bundesliga hat. Oder das sich viele Dresdner und Chemnitzer hart gegen Nazis wehren und es viele Blockaden gibt, wenn diese wieder aufziehen wollen! Doch darüber wird nichts gebracht, weil es ja jeden Montag die Pegidademo gibt und das doch schon normal ist! Doch sieht man sich die anderen Bundesländer an, passiert da nichts anderes und in ganz Deutschland sieht es so aus! Man sollte eher gegen diese Schweine etwas unternehmen, als gegen einzelne Städte, die ja nichts dafür können, dass ihre Stadt dafür ausgenutzt wird, zu hetzten, sondern diese Menschen bestrafen und endlich mal etwas unternehmen, dass eben keine Häuser mehr brennen und Menschen nachts auf die Straße rennen und ihrem letzten, geretteten Sachen aus der Heimat hinterher weinen... Ich bin nicht gegen Meinungsfreiheit, aber ich bin gegen die Meinung andere Menschen leid zuzufügen. Und nur, weil sie aus einem anderen Land kommen und viel Leid erlebt haben...?

Mich macht das wütend und traurig und ich hasse es, dass es solche Themen sowieso gibt. Wieso gibt es solche Menschen, die andere hassen, nur weil sie ihr Land verlassen, weil ihre Städte zerbombt sind. Müsste Dresden das nicht eigentlich kennen? "Ja, aber sie sind dort geblieben und haben die Stadt aufgebaut." Doch genau das können die Menschen nicht tun, weil mehr und mehr Bomben auf sie fallen... Ich verstehe außerdem nicht, wieso dann die Städte als Urlaubsziele gemieden wären, nur weil es dort Idioten gibt... die gibt es überall! Egal wo ich hingehe, kann ich Menschen treffen, die sich negativ gegen Asylbewerber und Flüchtlinge äußert. Warum dann gerade Sachsen als Ganzes angegriffen wird, verstehe ich nicht. Klar, Pegida, Legida und so, aber nur weil es diese Massendemonstrationen nicht in anderen Städten gibt, werden diese auch nicht mit Missachtung bestraft?! Zu viele Fragen und keine Antworten... Ich möchte sie aber! Ich möchte wissen, wieso es solche Idioten gibt und sie den Ruf von wundervollen Städten ruinieren!

xoxo Sophie

Außerdem fahre ich über Ostern nach Dresden und in den Sommerferien wieder in die Sächsische Schweiz.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen