Sonntag, 28. Oktober 2012

LESERATTE

Ich liebe es zu lesen. 
Lesen gehört zu meiner lieblings Beschäftigungen.
Heute wollte ich euch ein paar Bücher zeigen, die in letzter Zeit gelesen habe. 

Die meisten sind aus unserer Stadtbibilothek. 
Ich leih mir lieber Bücher aus, als sie mir zu selbst zu kaufen. Ich schreibe in keine Bücher rein, bekritzle sie nicht und behandle Bücher wie ein Eigenleben.





1. Mit diesem Buch bin ich heute erst fertig geworden. Es heißt: "BLACK    RABBIT  SUMMER". Geschrieben wurde es von KEVIN BROOKS 2008. In dem Roman geht um eine Gruppe Jugendlicher, die einen Abend zuerst  in einer Hütte verbringen und danach auf einen Rummel gehen. Dort trennen sie sich und am Ende ist ein Junge verschwunden. Aber nicht nur er, sondern auch ein Mädchen, das den Jungen zuvor benutzt hat.  
Ein sehr toller Thriller. Ich konnte mich vom Buch nicht lösen, denn ich wollte wissen was mit den Beiden passiert ist. Mich hat das Ende schon gewundert, denn ich mag offene Enden nicht so... Aber sonst ist es ein sehr tolles Buch. 




2. "GEFANGEN" von Rebecca Lim ist ein Buch, welches zwar sehr kurz ist 
(254), aber einem sehr lang vorkommt. Der Inhalt ist zwar sehr schnell zu begreifen, aber das Buch schwirrt einem länger im Kopf, als es eigentlich normal ist. In dem Buch wird das Leben von Mercy beschrieben. Sie hat kein eigenes Leben, denn sie wechselt die Körper und lebt für eine unbestimmte Zeit in fremden Mädchenkörpern. In diesem Buch befindet sie sich in dem Körper der unsicheren Carmen. Sie hat eine bezaubernde Singstimme, die ihr später zum Verhängnis wird. Sie ist auf einer "Klassenfahrt" und ihre Gasteltern verloren vor 2 Jahren ihr Tochter Lauren, die auch Sophran gesungen hat, wie Carmen. Alle haben die Hoffnung aufgegeben Lauren wieder zufinden, ausser Carmen und Laurens Brunder Ryan. 
Es gibt noch 3 andere, die das Weiterleben von Mercy beschreiben. 


3. 2011 könnte man "Hugo Cabret" im Kino in 3D sehen. Ich habe den Film nicht im Kino gesehen, bereue es jetzt aber sehr. Ich lieh mir aber das Buch jetzte aus, und finde die Geschichte um den kleinen Jungen, der im Bahnhof lebt, traumhaft. Das Buch das ich gelesen habe heißt "Die Entdeckung des Hugo Cabret". Geschrieben wurde der "Roman in Wort und Bild" von Brian Selzinick. Es wurde so gemacht, das jeweils Bild und dann Text die Geschichte des Waisenjungen erzählen. 
Das Buch war schnell ausgelesen, weil die meisten Seiten ja gezeichnet wurden. Hier habe ich ein Paar Gezeichnete Bilder fotographiert. 





Jeder der den Film toll fand, sollte unbedingt auch das Buch lesen, 
oder sich besser gesagt ansehen. 





Gerade lese ich "Himmel und Hölle" von Maloria Blackman. 
Eine ähnliche Geschichte wie Romeo und Julia, nur viel viel krasser 
und beeindruckender.  Sorry Shakespeare ;)


xoxo Sophie

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen