Sonntag, 15. Mai 2016

ADIDAS NEO "CLOUDFOAM" FOTOSHOOTING

Hallöchen :)


Wie ich schon bei meinem letzten Post erzählt habe, gewann Caro, also auch ich, ein Fotoshooting von adidas neo. Wie es war möchte ich jetzt erzählen und euch auch gleich die Fotos zeigen!



Die Vorbereitungszeit war eigentlich das Schlimmste! Es wurde uns ja ein professionelles Fotoshooting mit adidas neo direkt versprochen. Aber schon nach einer kurzen Zeit wurde es wieder rufen und es wurde nur noch von einem Gutschein geredet, welchen wir anstatt bekommen sollen. Diesen Gutschein war für die Organisation "EverPhotoShoot" die ihren Sitz in Paris hat. Diese Organisation vermittel Fotografen, die in der Nähe des Kunden sind und sich dort mit ihnen treffen um Fotos zu machen. Den Namen unseres Fotografen erhielten wir 1 Tag vor dem Fotoshoot und konnten ihn schon so auf seinen Seiten stalken.
Als wir dann am Donnerstag am Treffpunkt in Berlin warteten, bekamen wir den Anruf, wo wir denn blieben, denn der Fotograf namens Peter Fauland (http://www.fauland-photography.com/) war an dem Standort, den er sich ausgesucht hat, bei dem wir eigentlich auch sein sollten, doch uns wurde ja ein total Anderer gesagt... Zum Glück waren die Beiden nicht weiter auseinander, sodass wir uns in der Mitte treffen konnten. 



Wir liefen dann zum Berliner Dom und setzten uns zuerst zwischen die Bögen vor der Alten Nationalgalerie. Dort machte nämlich Peter 3 Polaroidfotos von uns, die jeder als Einstieg behalten konnte! Schon ab diesen Moment hatten wir einen positiven Eindruck von ihm, denn Polaroidfotos sind einfach geil! Generell war er ein sehr freundlicher und aufgeschlossener Mann, welcher wirklich viel Spaß an seiner Arbeit hat und sich gefreut hat, uns vor seiner Kamera zu sehen. 
Wir wussten noch nicht genau, wie wir vor der Kamera agieren sollten, denn zu 3. hatte noch keiner Fotos gemacht und wir wussten auch noch nicht genau, was er von uns erwartete. Doch sagte er, wir sollten natürlich sein und auch was Neues selbst ausprobieren. So sprangen wir von einer Seite über den Weg auf die Grünfläche, machten ein Foto mit einem knutschenden Pärchen und einer Touristengruppe. Auch auf der Treppe des Museum wurden fleißig Fotos gemacht und auch die neuen adidas neo Schuhe gezeigt, wegen denen wir ja "eigentlich" uns getroffen haben, um die Fotos zu machen, doch wurde es generell leider etwas mehr in den Hintergrund gerückt.


Dann liefen wir über die Brücke am Dom, um auf die andere Seite der Spree zu gelangen und stellten uns an die Absperrung, um dort wurden weitere Einzelfotos gemacht. Mit Sophie ließ sich der Fotograf spontan zu einem Doppelshoot hinreißen und sie stellten sich zu einem jungen Mann auf einem schwarz- goldenen Rennrad, der ganz gechillt mit seinem Handy an dieser Absperrung stand und es mit sich machen ließ. Wir schlenderten dann wieder auf die andere Seite, zum Dom, und weiter zum Lustgarten zum Alten Museum zu gehen und dann den grandiosen Abschluss zu vollstrecken: in den Springbrunnen uns abzukühlen! Wir zogen die Schuhe aus und ab ging es rein. Es war sehr kalt, aber wie Sophie nunmal ist, geht sie einfach strickt rein und ich tummle mich am Rand und warte, bis es sich besser wird. Caro kam dann irgendwann auch dazu und die entstandenen Fotos sind sehr lustig, weil man uns ansieht, dass es kalt ist, aber es trotzdem Spaß gemacht hat. Ich entfernte mich dann vom Mittelpunkt der Fontänen, genau zum richtigen Zeitpunkt, denn plötzlich ging die Fontäne mehr als 2m hoch und machte Sophie klitschnass! Von Oben bis Unten war alles an ihr nass. Das war also das Zeichen, dass das Shooting damit beendet war.



Generell war es ein sehr schönes Fotoshooting, mitten in Berlin! Es war interessant mal mit einem "professionellen" Fotografen einmal Fotos zu machen, der auch noch sehr lieb und nett ist! Auch mit Caro und Sophie hat es sehr viel Spaß gemacht und es sind tolle Fotos heraus gekommen!

xoxo Sophie

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen